Kiss: Paul Stanley über die Zukunft der Band – „Wir werden uns jetzt nicht einfach so in Luft auflösen“


von

Kiss sind auf ihrer großen Abschiedstour „End Of The Road“, die im Juli 2021 mit einem letzten Konzert in New York enden wird. Danach will sich die Glam-Rock-Band von dem anstrengenden Showleben zurückziehen. In einem Interview Sprach Paul Stanley nun über die Zukunft der Musiker ,und welche Pläne die New Yorker demnächst verfolgen – und macht dabei klar, dass Kiss danach nicht vollständig verschwinden werden.

„Es ist wichtig anzumerken, dass dies das Ende des Tourlebens sein wird. Die Band wird sich jetzt aber nicht einfach so in Luft auflösen“, so der Sänger und Gitarrist. „[Kiss] hat jetzt einfach einen Zeitpunkt erreicht in der das touren und 100 Shows in sieben Monaten, was wir bisher gemacht haben, einfach zu anstrengend und zeitaufwendig ist, erst recht, wenn es noch so viele andere Dinge im Leben gibt“. Das Interview mit „C-Ville“ lässt also darauf schließen, dass es noch einige Projekte von Kiss geben wird, allerdings macht Stanley deutlich, dass es nicht wie beim letzten Mal doch noch ein Comeback geben wird. Zumindest einem neuen Studioalbum stünde also nichts im Wege.

Eines der geplanten Projekte ist außerdem die große Dokumentation „Kissstory“. Zuletzt äußerte sich Produzent Doc McGhee dazu und ließ durchscheinen, dass der Film womöglich im Juli 2021 erscheinen wird, wenn die Band auch ihre letzte Show spielt. Anlässlich der Dreharbeiten hatte die Gruppe auf Facebook Fans dazu aufgerufen, ihnen Video und Bildmaterial zu schicken.