„Knight Rider“-Remake: Erstes Foto von David Hasselhoff und K.I.T.T.

Zwei Serien haben David Hasselhoff in den 80ern und 90ern zum internationalen Superstar gemacht: „Baywatch“ und „Knight Rider“. Erstgenannte kommt in diesem Jahr als Remake-Film mit Dwayne Johnson und Zac Efron ins Kino. Aber auch „Knight Rider“ soll neu verfilmt werden. Und beide Produktionen haben eine Sache gemein: David Hasselhoff wird mitspielen.

The Hoff kehrt damit gleich zu zwei seiner ikonischen Rollen zurück. Während bei „Baywatch“ schon bekannt ist, dass er dort eine Gastrolle haben wird, wissen wir noch nicht ganz genau, wie groß seine Rolle im „Knight Rider“-Remake ausfallen wird. Dafür gibt es aber schon ein erstes Foto vom Set. Mit dabei: Superauto K.I.T.T.

The Knight & The Rider

Verantwortlich für den neuen „Knight Rider“-Film ist Justin Lin. Der 45-Jährige ist vor allem dadurch bekannt worden, dass er den dritten, vierten, fünften und sechsten Teil der „The Fast & Furious“-Filmreihe gedreht hat. Zuletzt zeichnete er für „Star Trek Beyond“ verantwortlich, derzeit ist Lin mit „Knight Rider“ beschäftigt. Hier kümmert er sich um die Produktion der Neuauflage. Im Kino oder gar im TV wird man das neue „Knight Rider“ allerdings nicht sehen können, stattdessen wird das Remake über das YouTube-Netzwerk „Machinima“ online gestreamt.

Das alles hält David Hasselhoff jedoch nicht davon ab, sein Comeback als Michael Knight zu geben. Zuletzt hat man The Hoff 2008 in seiner Lebensrolle gesehen, als er in der kurzlebigen und leider schlechten „Knight Rider“-Fortsetzungsserie einen kleinen Gastauftritt hatte. Sein Part im neuen Remake wird hoffentlich größer ausfallen.

Comeback für Hasselhoff?

Die Fans werden sich natürlich nicht nur darüber freuen, David Hasselhoff wieder als Michael Knight zu sehen, sie hoffen auch, dass das Remake das große Comeback des 64-Jährigen wird, der seit 2007 nicht mehr im Rampenlicht stand: Seine Tochter Taylor Ann stellte damals ein Video ins Netz, das einen betrunkenen Hasselhoff beim Versuch zeigt, einen Burger zu essen. Seit 2009 jedoch gilt er als trockener Alkoholiker. Große Film- und TV-Rollen hatte er seitdem zwar nicht, „Knight Rider“ könnte aber die Wende bedeuten.

Foto: David Hasselhoff und K.I.T.T.


Diese berühmten Persönlichkeiten haben (angeblich) das Asperger-Syndrom

Das muss man über Asperger-Autismus wissen Menschen, die das Asperger-Syndrom diagnostiziert bekommen haben, wirken auf andere Menschen oft unnahbar. Die autistische Entwicklungsstörung geht unter anderem mit einem eingeschränkten Einfühlungsvermögen einher. Die wenig ausgeprägte soziale Kompetenz wird von vielen als Problem empfunden. Gleichzeitig gelten Menschen mit Asperger als besonders, weil sie häufig intensive Spezialinteressen nachgehen oder einen sehr eigenständigen, unverstellten Blick auf die Realität haben. Ein häufiges Missverständnis ist allerdings, dass Menschen mit Asperger-Syndrom weniger oder mehr intelligent seien als der Durchschnitt der Bevölkerung. Auch ihre Sprachentwicklung ist für gewöhnlich vollkommen normal ausgeprägt. Forscher gehen von verschieden Faktoren als Grundlage für…
Weiterlesen
Zur Startseite