Kranker Willy deVille in die Rock and Roll Hall of Fame?

Im Zuge einer Hepatitis-C-Behandlung sei der Tumor bei Willy entdeckt worden. Momentan, so Nina, sei Willys Zustand den Umständen entsprechend in Ordnung: „Es geht ihm ganz gut. Er hat keine Schmerzen und verbringt die Zeit zu Hause mit Filmen, Musik, Gitarrenspiel und Lesen.“, heißt es auf der Website.

Im Zuge seiner Diagnose wurde nun eine Initiative gestartet, die Willy deVilles Schaffen in den USA zu mehr Anerkennung führen soll. Der Aufruf im Netz möchte Stimmen für Willy sammeln, die ihn bei der nächsten Wahl in die Rock and Roll Hall of Fame bringen sollen. Im Aufruf heißt es: „Wir glauben, dass Willys Aufnahme in die Hall of Fame längst überfällig ist und wir möchten das Gremium auffordern, Willys Namen in die nächste Abstimmung mit auf zu nehmen!“

Keine Frage, die Idee dahinter ist durchaus ehrenvoll. Doch es scheint, als wäre die Petition deswegen entstanden, weil Willy schwer krank geworden ist. Ob das ausschlaggebende Motivation sein sollte, jemanden in die Hall of Fame zu nehmen? Man muss leider annehmen, dass die Krankheit, und nicht die Musik, Grund dafür sein soll.


Gewinnen: Neues Album „Live in Concert“ von Katie Melua

Katie Melua hat eine umfangreiche 45 Termine umfassende Headliner-Tournee für den Winter 2020 angekündigt, darunter auch 15 Termine in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zeitgleich zur Ankündigung der Tour macht außerdem die Neuigkeit über ein anstehendes Doppelalbum der Künstlerin die Runde, welches im Dezember 2018 in der Londoner Central Hall in Westminster zusammen mit dem „Gori Women's Choir“ aufgenommen und unter dem Titel „Live In Concert“ erscheinen wird. Dieses nur in limitierter Auflage erscheinende Werk kommt im 84-seitigen Hardcover-Buch und enthält exklusives Bonusmaterial. Dazu zählen unter anderem bislang unveröffentlichte Fotos des Fotografen Karni Arieli, das Buch enthält darüber hinaus außergewöhnliche…
Weiterlesen
Zur Startseite