Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Kritiker-Charts


von

1. The Magnetic Fields – „Realism“ (3)
2. Spoon – „Transference“ (-)
3. Tindersticks – „Falling Down A Mountain“ (6)
4. Massive Attack – „Heligoland“ (14)
5. Vampire Weekend – „Contra“ (2)
6. Joanna Newsom – „Have One On Me“ (-)
7. Yeasayer – „Odd Blood“ (-)
8. The Unwinding Hours – „The Unwinding Hours“ (20)
9. Owen pallett – „Heartland“ (4)
10. The Avett Brothers – „I And Love And You“ (-)
11. White Rabbits – „It’s Frightening“ (8)
12. Tocotronic – „Schall & Wahn“ (1)
13. The Postmarks – „Memoirs At The End Of …“ (9)
14. Marina & The Diamonds – „The Family Jewels “ (-)
15. Pantha Du Prince – „Black Noise“ (-)
16. Midlake – „The Courage Of Others“ (7)
17. Kevin Devine – „Brother’s Blood“ (17)
18. Hot Chip – „One Life Stand“ (-)
19. Beach House – „Teen Dream“ (-)
20. Holly Miranda – „The Magician’s Private Library“ (-)


"Especially For You"! 15 obskure Duette

Willie Nelson & Snoop Dogg - "Superman" Nelson und Snoop Dogg sind inzwischen Wiederholungstäter. Für Snoops 2011er Album "Doggumentary" sang Nelson beim Song "Superman" mit, später revanchierte sich Snoop Dogg und sang in "Roll Me And Smoke When I Die" an der Seite von Nelson, Kris Kristofferson und Jamey Johnson. Richtig gelesen: Snoop Dogg sang wirklich und rappte nicht - weshalb wir uns für diese Nummer entschieden haben... - Nick Cave & Kylie Minogue - "Where The Wild Roses Grow" Wir haben bewusst in der Headline geschrieben, dass wir "obskure" Duettkombinationen ausgewählt haben - was ja noch nix darüber aussagt,…
Weiterlesen
Zur Startseite