La Morte della Torte: Steve Aoki, was soll der Blödsinn?

Steve Aoki ist für Tortenschlachten bei seinen Konzerten bekannt. Zuletzt traf er dabei ungewollt einen gehbehinderten Fan, entschuldigte sich und versöhnte ihn mit einem spontanen Meet&Greet.

Jetzt hat er eine Entscheidung getroffen, die er groß ankündigt, welche aber eigentlich unbedeutender kaum sein könnte: Nur noch zu seinen Headline-Shows wird er Kuchen in die Massen werfen. Aber nur, so die bahnbrechende Neuigkeit, auf seine Hardcore-Fans der ersten Reihe. In diesem Atemzug nennt Aoki natürlich die Shows, auf denen man etwas vom großen Kuchen abbekommt.

Das ganze, damit die Nachricht auch die Runde macht, begleitet Aoki mit einem Release. Dem Song „Cake Face“. Marketing-Kampagne? Schwachsinn?

Beides!

Hier sein verwirrendes Statement, das ein Frage offen lässt: Was bitte geht in Steve Aoki vor?

„Um das neue Jahr zu beginnen, habe ich Veränderungen bekannt zu geben, denn ich habe mich dazu entschieden, dass ich meine Fans auf den meisten Festivals nicht länger mit Torten bewerfen werde. Aber es gibt eine Ausnahme, denn ich werde mir den Kuchen aufsparen, exklusiv für meine Headline-Shows und für die „die hard“-Fans. Also wenn ihr auch was vom Kuchen abbekommen wollt, solltet ihr zu meinen Shows kommen, wie der „Neon Future Experience“-Tour durch die USA und Kanada im Februar/März oder aber zu den kommenden Shows in Manchester und London, oder aber nach Vegas und Kanada. Für alle die, die mich für diese Tortenschlachten lieben, habe ich einen Song geschrieben, um meine Liebe für euch zu zeigen: „CAKEFACE!“ Den habe ich jetzt veröffentlicht und es steht euch frei ihn gratis herunter zu laden. Ich liebe euch unendlich! Und jetzt schauen wir nach vorn in die „Neon Future“!!!“

Liebe Festival-Besucher, wenn Sie sich schon auf Steve Aoki gefreut haben, weil Sie eigentlich nur hinwollten, um sich mit Torten bewerfen zu lassen, dann müssen Sie ab sofort ganz stark sein! Oder zu einer seiner vielen, vielen Shows (siehe Statement) gehen. Denn, wie er so schön meinte, seine Liebe gehört jenen, die hierbei mitmachen.



Aerosmith: Joey Kramer kehrt nach Rechtsstreit auf die Bühne zurück

Im Zuge eines Auftritts während der diesjährigen Grammy-Verleihung kam es zu einem relativ undurchsichtigen Rechtsstreit zwischen Aerosmith und ihrem Schlagzeuger Joey Kramer. Dieser wurde von dem Rest der Band von der Show ausgeschlossen, weil er angeblich nicht bei den Proben erschienen ist. Kramer verklagte daraufhin die Gruppe und fühlte sich betrogen. Ein Auftritt am Dienstag (10. Februar) lässt darauf schließen, dass sich die Musiker wieder versöhnt haben. Der Aerosmith-Abend begann wie üblich mit einem kurzen Film über die Karriere der Band. Als sich der Vorhang hob, war dann Joey Kramer der erste, der auf die Bühne ging. „Am Schlagzeug, Mr.…
Weiterlesen
Zur Startseite