Highlight: 10 Dinge, die Sie über Kurt Cobain garantiert noch nicht wussten

Lana Del Rey antwortet Frances Cobain: „Ich wollte frühen Tod nicht verherrlichen!“

>>> Sehen Sie in unserer Galerie: Lana Del Rey live in der Berliner Zitadelle Spandau

Vor einigen Tagen erschien ein Interview mit der anscheinend depressiven Lana Del Rey, in dem sie bekannte, am liebsten schon tot sein zu wollen. Daraufhin hatte Frances Cobain im Netz gepostet, dass es am Tod junger Musiker nichts zu romantisieren gäbe. Ein eloquenter Del-Rey-Fan hatte sie daraufhin sehr deutlich kritisiert – was wiederum Cobain dazu veranlasste, klarzustellen, dass sie überhaupt nichts gegen die 28-Jährige habe.

Lana Del Rey hat nun auf die Tweets von Kurt Cobains Tochter geantwortet und klargestellt, dass sie niemals die Absicht hatte, einen frühzeitigen Tod zu verherrlichen. „Es ist alles gut“, schreibt sie in ihrem Tweet an Cobain,„der Interviewer hat mich eine Menge über deinen Dad gefragt. Ich sagte ihm, dass ich ihn sehr gerne mag, weil er sehr talentiert war und nicht weil er so früh gestorben ist.“

Die Sadcore-Queen hatte zuvor bereits den Interviewer des Guardian kritisiert, weil er sie falsch zitiert hätte: „Ich wollte eigentlich kein Interview machen“, bekannte die Amerikanerin, „aber der Journalist war sehr beharrlich. Er hatte sich wie ein Fan maskiert und darunter all seine eigenartigen Ansichten versteckt.“ Der Journalist, Tim Jonze, hat – wen wundert es – eine etwas andere Ansicht: „Vielleicht hatte sie wirklich die Absicht, kein Interview zu führen. Aber das hat man ihr nicht angemerkt“, schrieb er in einer Nachricht auf der Website des Guardian. „Sie war sehr kooperationsbereit in unserem 70-minütigen Gespräch und auch noch froh darüber, weiter zu machen, als schon längst die PR-Frau an die Tür klopfte und fragte, wie es weiter gehen würde.“

Weil das ganze, wie bei seriösem Journalismus üblich, natürlich noch auf Band aufgezeichnet wurde, machen es die veröffentlichten Audio-Tapes von dem Interview schwer, Miss Grants Gedanken zu ihren Gedanken einfach so hinzunehmen.



10 Dinge, die Sie über Kurt Cobain garantiert noch nicht wussten

Kurt Cobain zählte zu den größten Rockstars des 20. Jahrhunderts und ist die Personifizierung der Grunge-Bewegung zu Beginn der 1990er-Jahre. Wir können nur vermuten, welche Songs die Welt noch von ihm hätte hören können, doch leider wurde auch Kurt Cobain Mitglied des Club 27: Sowohl Cobain als auch weitere Musiker wie Jimi Hendrix, Jim Morrison oder Amy Winehouse verstarben allesamt im Alter von 27 Jahren. Die folgenden Fakten sind Aspekte seines viel zu kurzen Lebens, die oft übersehen werden. 1. Suizid in der Cobain-Familie Bis heute ranken sich Verschwörungstheorien um den Tod von Kurt Cobain. Anhänger dieser Geschichten behaupten etwa, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite