Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Lana Del Rey: neue Single „Ultraviolence“ im Stream, Gedanken über Feminismus

Nächste Woche, am  13. Juni, erscheint mit „Ultraviolence“ die langerwartete zweite LP von Lana Del Rey. Nachdem bereits die Ballade „Shades Of Cool“ sowie das etwas bewegtere „West Coast“ zu hören waren, macht ein erster Stream des von geisterhaften Klavierklängen getragenen Title-Tracks nun neugierig, wie sich die Sängerin musikalisch weiterentwickeln könnte. Die dritte Single-Auskopplung der Platte beweist: Jene mysteriöse Traurigkeit, die sich über alle ihre Songs wie ein sanfter Schleier legt, bleibt erhalten. 

Nachdem viele Kritiker vor allem Del Reys Inszenierung in Videos und auf Bildern als bewusst antiquiertes Konzept von Weiblichkeit interpretiert hatten, äußert sich die Sängerin nun auch erstmals im Interview mit dem Magazin „Fader“ über den Feminismus: „Für mich ist Feminismus nicht gerade ein interessantes Konzept. Immer wenn die Menschen auf den Feminismus zu sprechen kommen, dann denke ich, Gott, ich bin einfach nicht interessiert daran.“

Nach ihrem persönlichen Konzept von Feminismus gefragt, findet die 27-Jährige aber trotzdem eindeutige Worte: „Wenn ich an echte Feministinnen denke, dann stelle ich mir Frauen vor, die genau das tun, was sie wirklich möchten.“ Stattdessen beschäftigt sich die Amerikanerin mit ganz anderen Problemen: „Ich interessiere mich viel mehr für das, was so intergalaktisch möglich ist.“

Anzeige

Urteilen Sie selbst, ob „Ultaviolence“ in intergalaktische musikalische Sphären vorstößt:

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Lana Del Rey live 2020: Tickets, Termine, Vorverkauf

Seit zwei Jahren warten die Fans auf das neue Werk der US-Sängerin Lana Del Rey. Umso gespannter ist man auf ihr kommendes Album „Norman Fucking Rockwell“, das am 30. August 2019 erscheinen wird. Die erste Single, eine Cover-Version von Sublimes „Doin' Time“, bot bereits einen ersten Vorgeschmack auf  die neue Platte, die von Jack Antonoff produziert wurde. Anfang nächsten Jahres kommt sie für zwei Termine zum ersten Mal seit zwei Jahren auch wieder nach Deutschland. Fans, die das Album hier vorbestellen, haben sogar die Möglichkeit im Artist Presale als erste Zugang zu Tickets zu erhalten. Allgemeiner Vorverkaufsstart ist am 9. August…
Weiterlesen
Zur Startseite