Highlight: #AllefürsKlima: 16 Musiker(innen) und Bands, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Leserpoll: Die Solo-Künstler des Jahres 2014

Die ROLLING STONE-Leser wählten ihre Solo-Künstler des Jahres 2014. Und Alleingänge gab es in diesem Jahr so einige: Jeff Tweedy betrat ohne Wilco die Bühne, Marcus Wiebusch war ohne Kettcar, dafür mit „Konfetti“ anzutreffen und Damon Albarn schrieb traurige Lieder ohne Blur.

Dafür mischten sich drei starke Frauen unter die Bestenliste der Solo-Künstler: St. Vincent, Lucinda Williams und als absolutes Erfolgsphänomen Taylor Swift.

Wen unsere Leser noch als die besten Solo-Künstler des Jahres gekürt haben, erfahren Sie in unserer Galerie. 


Neil Young: Der Kanadier ist jetzt US-Bürger – wegen Trump

Am Mittwoch (22. Januar) wurde der Traum für Neil Young endlich wahr – und er wurde offiziell zum US-Bürger ernannt. Der Grund dafür ist recht simpel. Der Sänger will bei der kommenden Wahl im November gegen Donald Trump stimmen. Young ist bekennender Gegner des Präsidenten und des rechten Flügels der USA. Stolz verließ er nach der Vereidigung, gemeinsam mit seiner Frau Daryl Hannah, das „Convention Center“ in Los Angeles und schwenkte dabei fröhlich eine kleine Amerika-Flagge. Die Einbürgerung in die USA unterliegt besonders strengen Auflagen und beinhaltet mehrere Interviews und Tests. Außerdem muss man schon viele Jahre dort leben und…
Weiterlesen
Zur Startseite