Liam Gallagher: „Live Forever“, Charlie Watts!


von

Die Sache mit der Pandemie läuft in England ja bekanntlich ein wenig anders als bei uns. Seit dem „Freedom Day“ vor einigen Wochen, sind ein Großteil der Vorsichtsmaßnahmen außer Kraft gesetzt. Obwohl die Inzidenz unter den Ungeimpften ungeahnte Höhen erreicht, tut man halt so, als würde schon alles gutgehen. Deshalb feierte England am vergangenen Wochenende mit dem Doppelfestival in Reading und Leeds die Rückkehr der großen Open-airs, wie wir sie einst kannten und liebten. Soll heißen: Riesenbühnen und zehntausende Menschen, die ohne Masken grölen, sich in den Armen liegen, sich auf Schultern tragen und aneinander reiben.

All das funktioniert natürlich besonders gut bei der Musik von Liam Gallagher. der bei seinen Soloshows ja auch den ein oder anderen Oasis-Klassiker raushaut. Für „Live Forever“ hatte er auf dem Leeds Festival dann eine besondere Botschaft für einen seiner musikalischen Helden. Gallagher widmete das Lied Charlie Watts, der vor einigen Tagen im Alter von 80 Jahren verstorben war. Vor einem auf die Bühnenrückwand projizierten Foto von Watts bei der Arbeit spielte Liam den Song und sagte: „He’s probably having a great time up there somewhere.“

+

Liam Gallagher liebt die Rolling Stones und nannte sie oft „the best Rock n Roll band EVER“. Im Mai 2018 durfte er gar mal den Opener für sie im London Stadium geben. Damals widmete er „Live Forever“ übrigens den Opfern der Anschläge in Manchester auf dem Konzert von Ariane Grande.