Limp Bizkit: Gitarrist Wes Borland spielt Konzert mit gebrochener Hand


von

Limp-Bizkit-Gitarrist Wes Borland hat einen Gig in Krasnodar (Russland) am Sonntag (16. Februar) mit einer gebrochenen Hand zu Ende gespielt.

Auf einem Foto, das nach dem Konzert von Limp Bizkit entstand, zeigte Borland seine Hand mit zwei Fingern in einer Schiene. Zu sehen ist er außerdem in einem seiner neuen Bühnenkostüme.

Nur mit drei Fingern

„Meinen ersten Auftritt mit einer gebrochenen Hand, die sich aber bereits erholt hat, habe ich mit Bravour gemeistert“, schrieb Borland dazu. „Ich kann gar nicht ausdrücken, wie viel Angst ich hatte, aber drei Finger reichten anscheinend, um die Arbeit zu erledigen, und Krasnodar war erstaunlich.“

Borland bedankte sich zudem bei seiner Band Limp Bizkit und all jene, die an seinem Kostüm gearbeitet hatten. Außerdem sprach er von viel Liebe für Russland und Krasnodar. Etwas Durchhaltevermögen muss der Musiker weiter zeigen – es stehen noch drei weitere Gigs in diesem Monat an.

Im August sind Limp Bizkit auch in Deutschland zu sehen. Die Band spielt Konzerte in Stuttgart (05. August), Frankfurt (10. August) und München (12. August).