Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Listening-Session von Radiohead in Istanbul: 20 Unbekannte greifen an “um zu töten”

Kommentieren
0
E-Mail

Listening-Session von Radiohead in Istanbul: 20 Unbekannte greifen an “um zu töten”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Bei einem Angriff auf einen Plattenladen in Istanbul wurde am Freitag (17. Juni) ein Mensch verletzt. Im “Velvet IndieGround” wurde eine Listening-Session zum Radiohead-Album “A Moon Shaped Pool” abgehalten, als mehrere Unbekannte das Geschäft stürmten  und die darin Anwesenden attackierten. Das berichten verschiedene türkische Medien.

Demnach sollen die Angreifer wütend gewesen seien, dass während des Ramadan Alkohol konsumiert worden sei. Es soll einen Verletzten gegeben haben, der Mann wurde durch einen Schlag auf den Kopf mit einer Flasche leicht verletzt.

Ein Video eines Anwesenden (unten) dokumentiert den Überfall. Der Filmer sagte, dass der Mob gekommen sei “um zu töten”:

“I am the person that’s speaking in that video. I am the owner of that Periscope account. They were determined to kill us. We were beaten by more than 20 men with pipes in their hands, beer bottles were broken on our heads, I don’t even know how we made it out. I will share the details later guys. Just hoping that no one will die.”

Radiohead haben ein Statement zum Vorfall veröffentlicht, in dem sie die “Intoleranz” verurteilen:

“Our hearts go out to those attacked tonight at Velvet IndieGround in Istanbul. We hope that someday we will be able to look back on such acts of violent intolerance as things of the ancient past. For now, we can only offer our fans in Istanbul our love and support.”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben