Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Marilyn Manson: Twiggy Ramirez über die Vergewaltigungsvorwürfe


von

Joerdie White, bekannt als Twiggy Ramirez und Bassist von Marilyn Manson, hat sich in der US-Ausgabe des ROLLING STONE  zu den Vergewaltigungsvorwürfen seiner Ex-Freundin geäußert. „Ich missbillige nicht einvernehmlichen Sex jeglicher Art“, und weiter: „Ich werde nun Zeit mit meiner Familie verbringen und mich darauf konzentrieren, meine jahrelange Alkoholabstinenz fortzusetzen. Wenn ich irgendjemandem Schmerz zugefügt habe, entschuldige ich mich und bedauere es aufrichtig.“

Twiggy Ramirez soll seine Ex-Freundin vergewaltigt haben

Zuvor hatte Marilyn Manson auf Twitter verkündet, dass seine Band sich von Twiggy Ramirez trennt. Manson nannte keinen genauen Grund, doch da die Entscheidung nur wenige Tage nach den Missbrauchsvorwürfen von Jessicka Adams gegen Ramirez fiel, liegt ein Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen nah.

Ramirez und Adams führten in den 90ern eine Beziehung. Auf Facebook hatte die Musikerin die Beziehung als gewalttätig beschrieben. Der Grund dafür soll die starke Eifersucht von Ramirez gewesen sein. Außerdem beschreibt Jessicka Adams darin eine Vergewaltigung, die während eines Tour-Stopps in der gemeinsamen Wohnung stattgefunden haben soll.

 


#MeToo: Maria Schrader verfilmt Aufdeckung des Weinstein-Skandals

Im Oktober 2017 geriet an die Öffentlichkeit, was lange hinter den verschlossenen Türen der Filmindustrie stattfand. Die Journalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey lösten mit ihren Enthüllungsberichten über US-Filmproduzent Harvey Weinstein die weltweite #MeToo-Bewegung aus. 2019 wurden sie dafür mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Das Buch „She Said“, dass die beiden Journalistinnen 2019 über ihre Enthüllungen schrieben, soll nun auf die Leinwand gebracht werden. Deutsche Emmy-Preisträgerin wird Regie führen Regie soll die deutsche Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader („Tatort“, „Deutschland 83“) führen, die damit zum ersten Mal mit dem Hollywood-Studio Universal Pictures zusammenarbeiten wird. Für Schrader ist es nicht die erste…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €