ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Marilyn Manson: Twiggy Ramirez über die Vergewaltigungsvorwürfe

Joerdie White, bekannt als Twiggy Ramirez und Bassist von Marilyn Manson, hat sich in der US-Ausgabe des ROLLING STONE  zu den Vergewaltigungsvorwürfen seiner Ex-Freundin geäußert. „Ich missbillige nicht einvernehmlichen Sex jeglicher Art“, und weiter: „Ich werde nun Zeit mit meiner Familie verbringen und mich darauf konzentrieren, meine jahrelange Alkoholabstinenz fortzusetzen. Wenn ich irgendjemandem Schmerz zugefügt habe, entschuldige ich mich und bedauere es aufrichtig.“

Twiggy Ramirez soll seine Ex-Freundin vergewaltigt haben

Zuvor hatte Marilyn Manson auf Twitter verkündet, dass seine Band sich von Twiggy Ramirez trennt. Manson nannte keinen genauen Grund, doch da die Entscheidung nur wenige Tage nach den Missbrauchsvorwürfen von Jessicka Adams gegen Ramirez fiel, liegt ein Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen nah.

Ramirez und Adams führten in den 90ern eine Beziehung. Auf Facebook hatte die Musikerin die Beziehung als gewalttätig beschrieben. Der Grund dafür soll die starke Eifersucht von Ramirez gewesen sein. Außerdem beschreibt Jessicka Adams darin eine Vergewaltigung, die während eines Tour-Stopps in der gemeinsamen Wohnung stattgefunden haben soll.

Anzeige

Marilyn Manson: Trennung von Bassist Twiggy Ramirez nach Missbrauchsvorwürfen

 

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Madonna: „Harvey Weinstein hat während unserer Zusammenarbeit Grenzen überschritten“

Zahlreiche Frauen aus der Filmindustrie gaben in den vergangenen zwei Jahren bekannt, dass der in Ungnade gefallene Filmproduzent Harvey Weinstein sie sexuell belästigt hätte. Nun äußerte sich auch Madonna zu Weinsteins Verhalten. Während der Dreharbeiten zu ihrer Tour-Dokumentation „Madonna: Truth or Dare“, begegnete die Queen of Pop dem damals 49-Jährigen – Weinsteins damalige Firma Miramax war für den Vertrieb des Films zuständig. In einem Interview mit der „New York Times“ beschreibt die 60-Jährige Weinstein als „unglaublich kokettierend und viel zu direkt“. Madonna erklärt dort weiter. „Er war zu dem Zeitpunkt verheiratet und ich machte deutlich klar, dass ich nicht interessiert…
Weiterlesen
Zur Startseite