Mario Barth: Deutsche Bahn zeigt „Kennste?“-Humor nach ICE-Eklat


von

Wer hat hier überreagiert? Da nimmt Ferrari-Fahrer Mario Barth einmal die Bahn – ohne Maske! Und schon gerät er an einen strengen Zugbegleiter. Der Schaffner versteht offenbar wenig Spaß und lässt Barth, der die Situation mit seinem Smartphone filmt, von der Bundespolizei aus dem ICE entfernen. Das Scharmützel landet umgehend ins Netz. Deeskalation sieht anders aus …

Prompt bricht das übliche Social-Media-Gewitter los, in das sich der Konzern nun mit einem lässigen Spruch einschaltet: „Maskenpflicht in unseren Zügen, kennste, kennste?“, schreiben die Bahner unter das via Facebook verbreitete Video. Offenbar kannte jemand im Dienst den Spruch, den Barth stets in seinem Bühnenprogramm droppt.

In den Kommentar-Zeilen driften die Meinungen weit auseinander. Barth-Fans merken schnippisch an, dass ihr Mario ja nur „beim Trinken“ gewesen sei. Im Stream hatte der Comedian in der Tat daraufhin gewiesen, er habe die Maske nur kurz runtergenommen, als er einen Schluck nehmen wollte.

Allerlei Bahnhasser, Impfgegner und Querdenker nutzen dabei die Kommentar-Leiste, um Dampf abzulassen. „Bahn ist heute pünktlich! Kennste, Kennste? Die Aufenthaltsräume sind gesperrt! Kennste, kennste?“

Mario Barth selbst stellt wiederum „rechtliche Konsequenzen“ in den Raum. Das kündigt er zumindest in seinem Filmchen an, das mittlerweile auf allen Web-Kanälen läuft.

Direkte Anfragen von Bild und RTL ließ Barth bislang unbeantwortet. Ein Bahnsprecher wiederum hielt sich ebenfalls bedeckt. Nur so viel: „In unseren Zügen gilt die gesetzliche Maskenpflicht. Das gilt auch für Mario Barth“.