Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Maisie Peters

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: The Stranglers: Alles, was man über den Hit „Golden Brown“ wissen muss

Diese Stars, Musiker und Schauspieler sind an einer Coronainfektion gestorben

Die weltweite COVID-19-Pandemie macht natürlich auch vor Kunst und Kultur nicht Halt. In den vergangenen Wochen musste die Musik- und Filmwelt einige schwere Verluste beklagen. Wir gedenken an dieser Stelle den Künstlern, die dem Coronavirus zum Opfer fielen.

Roy Horn (1944-2020)

Roy Uwe Ludwig Horn (* 3. Oktober 1944 in Nordenham als Uwe Ludwig Horn;[1] † 8. Mai 2020 in Las Vegas)
Roy Horn hatte mit schweren Vorerkrankungen zu kämpfen: 2003 wurde der Show-Magier und Dompteur von seinem weißen Tiger schwer verletzt. Vom schweren Blutverlust, Schlaganfällen und einer Gehirnoperation hat er sich nie mehr vollständig erholt. „Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren“, teilte sein Show-Partner und ehemaliger Lebensgefährte, Siegfried Fischbacher, 80, mit.

Manu Dibango (1933-2020)

Am 24. März 2020 trauerte nicht nur die Jazzszene: Afro-Jazz-Legende Manu Manu Dibango verstarb im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus. Dibango war mit dem Stück „Soul Makossa“ weltweit bekannt geworden und verband die Musik seiner Heimat Kameruns mit Jazz und Funk. Mit diesem Stück war Dibango war der erste afrikanische Musiker, der den Spitzenplatz der US-Charts belegen konnte.

Alan Merrill (1951-2020)

NEW YORK, U.S.A – SEPTEMBER 13: Alan Merrill in Greenwich Village, NYC on September 13, 2009 in New York, U.S.A.. (Photo by Neil H Kitson/Redferns)

Der New Yorker MusikerAlan Merrill schrieb sich vor allem mit einem Stück für immer in die Rock-Historie ein. Gemeinsam mit seinem Arrows-Bandkollegen Jake Hooker schrieb er „I Love Rock ’n‘ Roll“, das später von Joan Jett & The Blackhearts weltberühmt gemacht werden sollte. Zuvor hatte sich Merrill in Japan eine größere Bekanntheit erspielen können und lebte in Tokio. Seine Tochter Laura Merrill gab am 29. März 2020 seinen Tod bekannt: „Ich versuche zu schlafen, aber das kann ich nicht. […] Das Coronavirus hat heute Morgen meinen Vater genommen. Mir wurden zwei Minuten gegeben, um mich zu verabschieden, bevor ich rausgehetzt wurde. Er schien friedvoll zu sein, und als ich ihn verlassen habe, gab es noch Hoffnung, dass er nicht zur Meldung im CNN/Fox-Newsscreens werden würde“, so die Tochter des Musikers.

Mark Blum(1950-2020)

Mark Blum wurde durch Filme wie „Crocodile Dundee“ und „Susan… verzweifelt gesucht“ bekannt. Am 25. März 2020 verstarb der Schauspieler an den Folgen des Coronavirus. Wie die „Screen Actors Guild“ mitteilte, sei es bei Blum zu Komplikationen gekommen, die zu seinem Tod führten. In den letzten Jahren war Blum regelmäßig in Off-Broadway-Stücken zu sehen.

Joe Diffie (1958-2020)

Nur wenige Tage zuvor hatte der US-amerikanische Countrysänger Joe Diffie über seine sozialen Netzwerke mitgeteilt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Am 29. März 2020 kam die traurige Nachricht, dass der Musiker im Alter von 61 Jahren gestorben ist. Diffie konnte in den 1990er-Jahren große Erfolge feiern – er hatte mehrere Top-10-Hits in den US-amerikanischen Countrycharts. Zu seinen Hits zählen die Stücke „Home“, „If the Devil Danced (In Empty Pockets)“, „Third Rock from the Sun“ und „Pickup Man“.

Andrew Jack (1944-2020)

Ethan Miller Getty Images
C Brandon Redferns via Getty Images
Neil H Kitson Redferns
Evan Agostini Getty Images
Scott Dudelson Getty Images for Stagecoach


Jon Bon Jovi: Sohn hatte „leichte“ Form von Corona

Sänger Jon Bon Jovi und seine Familie haben sich vor mehr als zwei Wochen – wie viele andere Menschen auch – in selbstverordnete Quarantäne begeben. Nun berichtet er über den Verdacht, sein 17-jähriger Sohn Jacob (Foto: rechts außen) habe mit einer leichten Form des Coronavirus zu kämpfen gehabt. Um welche Symptome es sich gehandelt haben könnte, ist derzeit jedoch noch unklar. Vermutung oder Klarheit Wie in vielen anderen Ländern auch, ist es in den USA inzwischen schwierig an einen Test auf COVID-19 zu kommen, zumindest ohne begründeten Verdacht. Umso wichtiger ist es dann, erste Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, besonders wenn mehrere…
Weiterlesen
Zur Startseite