ME-Nacht auf dem Reeperbahn-Festival 2022: Ein Abend, drei Musikerinnen


von

Frohe Kunde: Im Rahmen des diesjährigen Reeperbahn Festivals präsentieren wir eine MUSIKEXPRESS-Nacht. Am Freitag (23. September) spielen drei von der Redaktion überaus geschätzte Musikerinnen im geschichtsträchtigen Gruenspan in der Großen Freiheit 58.

Alyona Alyona, Priya Ragu und Mia Morgan

Unter anderem freuen wir uns auf die von Cloud Rap und Trap beeinflusste ukrainische Musikerin Alyona Alyona, Die „New York Times“ hat sie bereits mit Azealia Banks verglichen: In ihren Raps verzichtet sie auf Kraftausdrücke und widmet sich lieber Themen wie weiblicher Selbstermächtigung und Body Positivity.

Außerdem wird uns die tamilisch-schweizerische Singer/Songwriterin Priya Ragu beehren. Ihre Musik könnte man im weitesten Sinne als R&B beschreiben, jedoch beruft sich die 36-Jährige auch auf ihre Wurzeln: Von Kollywood-Samples (ähnlich wie Bollywood, doch aus dem im Süden Indiens stammend) über Krishna-Mantras bis hin zu traditionellem Tabla klingt ihr kulturelles Erbe nach.

Die dritte Musikerin im Programm der ME-Nacht ist die Exil-Kasselerin Mia Morgan. Sie spannt ein Netz zwischen Wave-Gotik-Treffen, buntem Rummel-Pop und 2000er-Girl-Rock – gestützt von selbstkritischem und doppelbödigem Songwriting. Ihr Debütalbum „Fleisch“ im April dieses Jahres war ein Manifest des Frauwerdens.

Das Reeperbahn-Festival als Sprungbrett

Vor allem für Newcomer*innen ist Europas größtes Clubfestival von Bedeutung: Weil dort sowohl zahlreiche Akteur*innen aus dem Musikgeschäft als auch Journalist*innen anzutreffen sind, kann ein gelungener Auftritt schnell zum Sprungbrett werden. Insgesamt stehen in diesem Jahr 470 Konzerte von 200 Acts auf dem Spielplan; pro Tag erwarten die Organisator*innen rund 40.000 Besucher*innen.