Meryl Streep: Walt Disney war Sexist und Antisemit


von

Weil sie gestern Abend in New York City ihrer Schauspielerinkollegin Emma Thompson (deren neuestes Projekt „Saving Mr. Banks“ ein Film über Walt Disney ist) einen Preis überreichte, nutzte Meryl Streep ihre Rede auf den National Board of Review Awards dazu, ihre Meinung zu Walt Disney zu sagen.

„Disney, der wohl Milliarden von Leuten Freude brachte (…) hatte rassistische Neigungen“, so die Schauspielerin. Und weiter: „Er formte und unterstützte eine antisemitische industrielle Lobby“. Außerdem sei er ein gender bigot gewesen – jemand, der ein gespaltenes Verhältnis zu Frauen gehabt habe.

Die gesamte Rede gibt es hier zu lesen.

🌇Bilder von "Oscars 2013: alle Gewinner, alle Fotos" jetzt hier ansehen