Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Metal-Band Melodramatic Fools traumatisiert Besucher eines Weihnachtsmarkts

Kommentieren
0
E-Mail

Metal-Band Melodramatic Fools traumatisiert Besucher eines Weihnachtsmarkts

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Melodramatische Szenen spielten sich ab, als die Metal-Band Melodramatic Fools Besucher eines Weihnachtsmarktes im oberfränkischen Marktredwitz unfreiwillig in die Flucht schlug. Das berichtet “Metal Hammer” mit Verweis auf die “Frankenpost”.

Laut Zeitungsbericht sollen diverse ältere Anwesende empört den Markt verlassen haben, als “die Fools”, wie Insider sie vielleicht nennen, ihre Songs ablieferten. Ein Vater erklärte gar via Facebook, dass er einen Streichelzoo-Aufenthalt vorzeitig beenden musste, um sein verängstigtes Kind zu beruhigen. Der Gemeindepfarrer Stefan Langer beklagte sich öffentlich über die lautstarke Belästigung der besinnlichen Atmosphäre; bei Schwester Irene, der Leiterin des lokalen Kindergartens, gingen mehrere Beschwerden über die Ruhestörung ein.

Für die vermeintlichen Metal-Störenfriede kam die Anfrage der Veranstalter überaschend:. „Etwas gewundert hat es uns schon“, sagte Gitarrist Maximillian Hager gegenüber der “Frankenpost”. Hager erklärte: „Ich habe noch nachgefragt, ob wir vielleicht unplugged spielen sollten. Aber uns wurde gesagt, dass wir ruhig loslegen können.“

Da offensichtlich ein falscher Eindruck entstand, betonte der Musiker, dass er und seine Bandkollegen „keine schlimme Menschen“ seien.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben