Highlight: 13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

Video: Metallica und Lady Gaga bei den Grammys 2017 – und mit großen Problemen!

Vor dem gemeinsamen Auftritt noch eine „Metallica-Motte“: „Moth Into Flame“ heißt ein neuer Song der Thrash-Band, und bevor Lady Gaga bei den Grammys mit Metallica auf die Bühne ging, ließ sie sich noch ein Totenkopf-Insekt als Tattoo in den Rücken stechen (Foto unten).

Metallica und Lady Gaga: Moth Into Flame

So ganz reibungslos lief das Duett-Debüt zwischen der Sängerin und James Hetfield dann nicht ab, sein Mikro machte, s.u., etwas Probleme. Für Gaga wiederum kein Problem, die dann einfach die Action übernahm.

Hetfield hatte wohl weniger Spaß. Wutentbrannt übergab er seine Gitarre nach Ende der Performance dem nächst stehenden Techniker.

 

The Moth & Metallica ?——->??#ink #tattoo #MothIntoFlame #MetalliGa #metal #grammys @metallica

Ein von xoxo, Joanne (@ladygaga) gepostetes Foto am


Schon
Tickets?

13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„Bohemian Rhapsody“ https://youtu.be/fJ9rUzIMcZQ Weil die Band laut Brian May vermeiden wollte, den schwierigen Song als Playback bei Musik-Shows wie „Top Of The Pops“ aufführen zu müssen, drehten sie ein Video zu Promotionzwecken. Das Video zu „Bohemian Rhapsody“ gilt seitdem als Meilenstein im Musikfernsehen. Das Material wurde in nur vier Stunden in den Elstree Filmstudios in London gedreht – dort probte die Band bereits zuvor für ihre Tour. Die Kosten für das 1975 gedrehte Video beliefen sich lediglich auf 4.500 Pfund – ein echtes Schnäppchen, selbst für damalige Verhältnisse. „Living On My Own“ https://www.youtube.com/watch?v=DedaEVIbTkY Das Video zu Freddie Mercurys Solo-Song „Living On…
Weiterlesen
Zur Startseite