Michael Jackson: Sorgerechtsstreit beigelegt, Spekulationen um 4tes Kind


von

Offenbar einigten sich Katherine Jackson und Debbie Rowe, die Mutter der älteren Kinder Prince Michael und Paris, außergerichtlich. Katherine erhält das Sorgerecht, während Debbie die Kinder besuchen darf und andere „elterliche Rechte“ bekommt. Was genau mit elterlichen Rechten gemeint ist, wird in der US-Zeitung nicht genannt.

Zudem wird ein Kinderpsychologe damit beauftragt, festzulegen, wann und wie Debbie Rowes Besuche ablaufen sollen. Rowe hat die Kinder schon seit einigen Jahren nicht mehr gesehen. Während sich die Frage nach dem Sorgerecht geklärt hat, heizt Michaels Vater Joe Jackson die Spekulationen um ein bisher unbekanntes viertes Kind des verstorbenen King Of Pop erneut an.

Omer Bhatti, ein 25-jähriger Musiker aus Norwegen, soll Michael Jacksons viertes Kind sein. Bhatti saß bei der Trauerfeier des King of Pop in der ersten Reihe und weißt zudem eine gewisse Ähnlichkeit mit Jackson auf. Außerdem verbrachte er offenbar von Kindesbeinen an viel Zeit mit dem King of Pop, der auch Bhattis Rap-Karriere unterstütze. Bhatti selbst bestritt die Gerüchte bisher vehement.

Familienoberhaupt Joe Jackson sieht die Sache dagegen offenbar ganz anders. In einem Interview mit einem US-Magazin sagte er am Mittwoch (29. Juli 2009): „Ich wusste, dass er noch einen Sohn hat. Ja, ich wusste es. Er (Omer Bhatti) sieht aus wie ein Jackson, er benimmt sich wie ein Jackson, er tanzt wie ein Jackson.“ Bhatti hat sich dazu bisher nicht geäußert.