Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Michael Wendler: Haftbefehl wegen geschwänztem Gerichtstermin


von

Haftbefehl gegen Michael Wendler – das ist in diesem Fall kein Hinweis auf einen Szene-Beef zwischen dem Schlagersänger und einem gewissen Offenbacher Rapper. Tatsächlich versäumte Wendler eeinen Prozesstermin am Amtsgericht Dinslaken und sieht sich nun mit einem gerichtlichen Haftbefehl konfrontiert.

Michael Wendlers US-Staatsbürgerschaft steht auf dem Spiel

Wegen „Vereitelung einer Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in zwei Fällen“ sollte der 48-Jährige vor dem Amtsgericht erscheinen. Am Vorabend des Prozesses stellte der Anwalt Wendlers noch einen Antrag auf Vertretung, der vom Gericht jedoch abgewiesen wurde. Dass er es trotzdem nicht für nötig hielt, persönlich zu erscheinen, könnte für den Sänger nun dramatische Folgen haben.

Im Jahr 2017 erhielt Wendler eine Aufenthaltsgenehmigung in den USA und wollte sich im November dieses Jahres für die Staatsbürgerschaft bewerben. Im Falle einer Vorstrafe stünde diese auf dem Spiel.

Die letzte musikalische Veröffentlichung des Sängers war das 2019 erschienene Album „Stunde Null“. Zuletzt fiel Wendler jedoch vor allem durch Gerichtsprozesse, die vermeintliche Flucht vor seinen Gläubigern in die USA, sowie durch verschwörungserzählerische Aussagen zur Corona-Pandemie auf.


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Frank Sinatra – „Cycles“

Dean Martins Diktum, es sei Frank Sinatras Welt und wir leben nur darin, galt nicht mehr. Sinatra verstand diese Welt nicht. In einem Fernsehspecial für CBS erzählte er 1965 gespielt bekümmert, er würde ja gern Rockmusik hören, wenn man bloß die Texte verstehen könnte, wenn die Sänger nur rich­tig phrasieren könnten und richtige Songs hätten. Er machte dann im Studio vor, wie man einen richtigen Song singt, indem er „It Was A Very Good Year“ vortrug. Seine Tochter Nancy sang ein Jahr später „These Boots Are Made For Walkin’“ mit Lee Hazlewood, und Sintara hatte einen Hit mit Bert Kaempferts…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €