Spezial-Abo
Highlight: Gegen Corona-Langeweile in der Selbstisolation: Das sind die besten Serien zum Binge-Watchen

Mit Dustins „Never Ending Story“: Hört hier den eigentlichen Soundtrack von „Stranger Things 3“

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf musikexpress.de veröffentlicht.

Wenn vom „Stranger Things“-Soundtrack gesprochen wird, ist in der Regel der einzigartige Score des Duos S U R V I V E (Kyle Dixon und Michael Stein) gemeint. Seit der ersten Staffel schon schaffen es die US-Musiker, der Mysteryserie mit ihrem düsteren 80s-Retro-Synthiesound einerseits ihren eigenen Stempel aufzudrücken und sie andererseits in den Köpfen der Zuschauer ebenda zu verorten, wo beziehungsweise wann sie spielt – in den mittleren 80er-Jahren eben, als Haarspray, Vokuhilas und bunte Blusen en vogue und Joy Division, Depeche Mode und Mötley Crüe groß wurden.

Auch der Score zu Staffel 3 von „Stranger Things“ stammt wieder von ihnen. Der eigentliche Soundtrack aber, also die Sammlung von Songs anderer Acts, die zur Verwendung in der Serie lizensiert wurden, ist mindestens genau so maßgeblich für Image und Nostalgiefaktor der Serie wie der Score: Waren in Staffel 1 und 2 unter anderem The Police, The Clash, Duran Duran, Toto, Corey Hart, Devo, Bon Jovi, Cindy Lauper und The Scorpions zu hören, begleiten wir die Kids aus Hawkins zur Musik von zum Beispiel The Who, Madonna, Foreigner, REO Speedwagon und Wham!.

Die 41 neuen „Stranger Things“-Tracks von S U R V I V E können im Stream oder auf Vinyl gehört werden:

Die Musik aus „Stranger Things 3“, also den eigentlichen Soundtrack, könnt Ihr hier im Stream hören oder im MP3-Format herunterladen:

„Stranger Things 3“-Musik auf Amazon.de streamen oder kaufen

Ebenda findet Ihr auch ein besonderes Schmankerl, das für Zuschauer, die die 3. Staffel schon komplett gesehen haben, wahlweise ein Highlight oder ein Ärgernis war. Achtung, Spoiler: Dustin nimmt über Funkgerät wieder Kontakt mit seiner neuen Freundin Suzie auf. Er braucht dringend eine Information von ihr, um Hawkins oder gar die ganze Welt zu retten. Die gibt sie ihm aber erst, nachdem er sich widerwillig bereit erklärt, mit ihr gemeinsam ein Lied zu singen: „Never Ending Story“, den Titelsong aus „Die unendliche Geschichte“ (1984), im Original von Limahl – und alle seine Freunde hören über ihre Walkie Talkies mit. Bitterer Fun Fact am Rande: Nicht wenige „Stranger Things“-Fans geben Suzie wegen ihrer erzwungenen Gesangseinlage die Schuld am Tod zweier Hauptfiguren.



Gewinnen: Miles Davis – Soundtrack zu der Dokumentation „Birth of the Cool“

Miles Davis gehört zweifelsfrei zu den größten und einflussreichsten Jazz-Musikern, der Trompeter veröffentlichte mit Alben wie „Birth of the Cool“, „Kind of Blue“ oder „Bitches Brew“, Meilensteine des Genres, die auch über den Jazz hinaus die Musik verändert haben. Mit „Miles Davis: Birth of the Cool“ erschien Anfang des Jahres eine Dokumentation, die das Leben und die Kunst des Trompeters beleuchtet, unter der Regie von Stanley Nelson. Am 21. Februar erscheint der offizielle Soundtrack auf CD und digital, am 06. März zusätzlich noch in einer einmaligen Auflage auf LP. Auf „Music From and Inspired by 'Miles Davis: Birth of the Cool' –…
Weiterlesen
Zur Startseite