Mitglieder von R.E.M., Wilco und Yo La Tengo spielen Big Stars „Third“ in voller Länge

E-Mail

Mitglieder von R.E.M., Wilco und Yo La Tengo spielen Big Stars „Third“ in voller Länge

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Big Star gehört zu jenen Bands, denen es eine Karriere lang nicht gelungen ist, einen größeren Hörerkreis für ihre Kunst zu gewinnen. Zugleich genießen sie aber höchstes Ansehen bei den Kollegen der eigenen Zunft und gelten als große Inspiration für Bands wie R.E.M., The Replacements und Wilco. Nun hat sich eine Gruppe von Musikern zusammengeschlossen, um am 27. April in Los Angeles das Big-Star-Meisterwerk „Third/Sister Lovers“, das dritte Album der Gruppe aus dem Jahr 1975, in Los Angeles gemeinsam live auf die Bühne zu bringen.

Jody Stephens, der Schlagzeuger von Big Star, wird dabei unterstützt von Jeff Tweedy und Pat Sansone (Wilco), Mike Mills (R.E.M.), Ira Kaplan (Yo La Tengo), Jessica Pratt, dem Kronos Quartett und noch einigen mehr, wie „Pitchfork“ berichtet. Ein Kammerorchester unter der Leitung von Carl Marsh soll zudem für den angemessenen Hintergrundklang sorgen.

bigstarthirdconcertposter2016

Abgesehen von den Liedern, die sich auf „Third“ befinden, wollen die Musiker auch einige Singles der Band live einspielen, darunter „In The Street“ und „September Gurls“.

Das Konzert soll im Anschluss auf CD und DVD veröffentlicht werden.

Pitchfork
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Roger Cicero (* 6. Juli 1970 in Berlin; ­† 24. März 2016 ebenda)

    Roger Cicero ist tot – Hirnschlag mit 45 Jahren

    Big Star gehört zu jenen Bands, denen es eine Karriere lang nicht gelungen ist, einen größeren Hörerkreis für ihre Kunst zu gewinnen. Zugleich genießen sie aber höchstes Ansehen bei den Kollegen der eigenen Zunft und gelten als große Inspiration für Bands wie R.E.M., The Replacements und Wilco. Nun hat sich eine Gruppe von Musikern zusammengeschlossen, […]