Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


RS-Preview

Mobys neues Album „Reprise“: Eitler wird’s nicht!


von

Nach zwei vor Namedropping strotzenden Autobiografien und dem Charity-Werk „All Visible Objects“ veröffentlicht der sich noch immer gern als Asket und Außenseiter gerierende Moby ein Tribute-Album an sich selbst: seine größten Hits, neu eingespielt vom Budapest Art Orchestra, geadelt durch zahlreiche Gäste.

„Natural Blues“ wird mit Gregory Porter zum Gospel, „Porcelain“ mit Gesang von Jim James noch mehr zur Starbucks-Beschallung. Dazwischen psalmodiert Moby seine Texte bedeutungsschwer in den Streicher-Chor-Bombast.

Obendrauf gibt es ein Schmusecover von „Heroes“, in Erinnerung an jenen Tag, als sein einstiger Nachbar David Bowie ihn zum Jammen im New Yorker Hochhausloft besuchte. Eitler wird’s nicht.

„Reprise“ von Moby erschein am 28. Mai.


The Kooks veröffentlichen Jubiläums-Version von „Inside In/Inside Out“

15 Jahre sind nun schon seit dem Debüt-Album der Kooks vergangen, „Inside In/Inside Out“. Grund zum Feiern: Am 27. August veröffentlicht die Brightoner Band eine Jubiläums-Version ihrer Platte. Darauf werden nicht nur die Original-Songs in remasterter Version zu hören sein, sondern auch 13 bislang unveröffentlichte Titel. „Inside In/Inside Out“ erschien erstmals am 23. Januar 2006 und gilt als Klassiker des Indie-Rock. John Davis (Gorillaz, The Killers) remasterte die Songs des Langspielers von den Original-Masterbändern. Die Neuauflage wird als Doppel-Vinyl in schwarzer und roter Ausgabe erhältlich sein, als Doppel-CD sowie als digitale Stream-Version. Den physischen Versionen wird jeweils ein Booklet mit…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €