Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

MTV EMA Awards 2016: Beyoncé ging komplett leer aus – alle Gewinner auf einen Blick

Kommentieren
0
E-Mail

MTV EMA Awards 2016: Beyoncé ging komplett leer aus – alle Gewinner auf einen Blick

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Sonntag fanden in Rotterdam die MTV EMAs statt – und für die Fans gab es einige Überraschungen zu bestaunen. Die größte war wohl, dass Sängerin Beyoncé, obwohl sie für fünf Preise nominiert war, vollständig leer ausging. Auch für Justin Bieber, ebenfalls fünfmal nominiert, wurde es kein rauschender Abend – es gab lediglich zwei Awards für den Teenie-Star. Immerhin gewann er mit seinem Lied „Sorry“ in der Kategorie „Bester Song“ gegen Adeles „Hello“.

Völlig unerwartet heimsten stattdessen Shawn Mendes, Twenty One Pilots (die Radiohead in der Alternative-Kategorie ausstachen) und Martin Garrix jeweils zwei EMAs ein. In der Kategorie Pop wurde Fifty Harmony mit einer Trophäe bedacht, Coldplay ist in diesem Jahr für MTV der beste Rock-Act.

Green Day erhielten zudem den Global Icon Award. Sänger Billie Joe Armstrong nutzte seine Redezeit vor Publikum dazu, sich über den „entsetzlichen Wahlkampf“ in den USA zu echauffieren. „Die USA erleiden gerade einen großen kollektiven Herzinfarkt“, so der 44-Jährige.

Alle MTV EMA-Gewinner auf einen Blick:

BEST SONG

  • Adele – “Hello”
  • Justin Bieber – “Sorry”
  • Lukas Graham – “7 Years”
  • Mike Posner – “I Took A Pill In Ibiza (Seeb Remix)”
  • Rihanna ft. Drake – “Work”

BEST VIDEO

  • Beyoncé – “Formation”
  • Coldplay – “Up&Up”
  • Kanye West – “Famous”
  • Tame Impala – “The Less I Know the Better”
  • The Weeknd ft. Daft Punk – “Starboy”

BEST FEMALE

  • Adele
  • Beyoncé
  • Lady Gaga
  • Rihanna
  • Sia

BEST MALE

  • Calvin Harris
  • Drake
  • Justin Bieber
  • Shawn Mendes
  • The Weeknd

BEST LIVE

  • Adele
  • Beyoncé
  • Coldplay
  • Green Day
  • Twenty One Pilots

BEST NEW

  • Bebe Rexha
  • DNCE
  • Lukas Graham
  • The Chainsmokers
  • Zara Larsson

BEST POP

  • Ariana Grande
  • Fifth Harmony
  • Justin Bieber
  • Rihanna
  • Selena Gomez
  • Shawn Mendes

BEST ROCK

  • Coldplay
  • Green Day
  • Metallica
  • Muse
  • Red Hot Chili Peppers

BEST ALTERNATIVE

  • Kings of Leon
  • Radiohead
  • Tame Impala
  • The 1975
  • Twenty One Pilots

BEST HIP HOP

  • Drake
  • Future
  • G-Eazy
  • Kanye West
  • Wiz Khalifa

BEST ELECTRONIC

  • Afrojack
  • Calvin Harris
  • David Guetta
  • Major Lazer
  • Martin Garrix

BEST PUSH

  • Alessia Cara
  • Anne-Marie
  • Bebe Rexha
  • Blossoms
  • Charlie Puth
  • DNCE
  • Dua Lipa
  • Elle King
  • Halsey
  • Jack Garratt
  • Jonas Blue
  • Lukas Graham

BIGGEST FANS

  • Ariana Grande
  • Beyoncé
  • Justin Bieber
  • Lady Gaga
  • Shawn Mendes

BEST WORLD STAGE

  • Duran Duran – Piazza Del Duomo, Milan (2015)
  • Ellie Goulding – Piazza Del Duomo, Milan (2015)
  • Jess Glynne – Isle of MTV, Malta (2016)
  • Martin Garrix – Isle of MTV, Malta (2015)
  • One Republic – MTV Evolution, Philippines (2016)
  • Tinie Tempah – MTV Crashes, Plymouth (2015)
  • Tomorrowland – Belgium (2016)
  • Wiz Khalifa – Isle of MTV, Malta (2016)

Global Icon Award

  • Green Day

WORLDWIDE ACT WINNERS

  • Troye Sivan – Australia
  • Shawn Mendes – Canada
  • Maluma – Columbia
  • GOT7 – Korea
  • Wizkid – Nigeria
  • Zara Larsson – Sweden
  • Ariana Grande – U.S.
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben