Search Toggle menu

MTV EMA Awards 2016: Die besten Bilder

Die Verleihung der MTV EMA Awards in Rotterdam hielt gleich mehrere Überraschungen bereit. So ging die große Favoritin Beyoncé leer aus, Adele konnte mit ihrem Mega-Hit „Hello“ nicht Justin Biebers „Sorry“ ausboten und Shawn Mendes wurde aus irgendeinem unerfindlichen Grund als der beste männliche Popstar ausgezeichnet.

Natürlich gab es bei der Veranstaltung am Sonntag (06. November) auch viele großartige Bühnenauftritte zu sehen: Green Day wetterten gegen den US-Wahlkampf, als sie mit dem Global Icon Award bedacht wurden, Bebe Rexha zeigte viel Po, Shawn Mendes Gefühle und Moderatorin Eva Longoria Parker kam als überlebensgroßer Schinken auf die Bühne.

Die besten Bilder der MTV EMA Awards 2016


13 überraschende Hintergrundfakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„Bohemian Rhapsody“ https://youtu.be/fJ9rUzIMcZQ Weil die Band laut Brian May vermeiden wollte, den schwierigen Song als Playback bei Musik-Shows wie „Top Of The Pops“ aufführen zu müssen, drehten sie ein Video zu Promotionzwecken. Das Video zu „Bohemian Rhapsody“ gilt seitdem als Meilenstein im Musikfernsehen. Das Material wurde in nur vier Stunden in den Elstree Filmstudios in London gedreht – dort probte die Band bereits zuvor für ihre Tour. Die Kosten für das 1975 gedrehte Video beliefen sich lediglich auf 4.500 Pfund – ein echtes Schnäppchen, selbst für damalige Verhältnisse. „Living On My Own“ https://www.youtube.com/watch?v=DedaEVIbTkY Das Video zu Freddie Mercurys Solo-Song „Living On…
Weiterlesen
Zur Startseite