ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Musikexpress-App von iTunes zu einer der besten Apps des Jahres 2013 gekürt

Die Musikexpress-App ist von iTunes zu einer der besten Apps des Jahres 2013 gekürt würden. Mit der Liste „App Store – Das Beste aus 2013“ würdigt das App-Store-Team die „bemerkenswertesten, innovativsten und unterhaltsamsten Apps des Jahres 2013“.

Die neue App des Musikexpress ist erstmals am 7. Oktober 2013 zum Verkauf im iTunes Store erschienen. Mit der neuen Musikexpress-Ausgabe Januar 2014 gibt es das Heft bereits zum dritten Mal als App: Seit dem 9. Dezember finden Sie die neue Ausgabe im iTunes Store, als App für iPad, iPhone & iPod Touch.

Die App zum Heft erscheint jeweils vor Veröffentlichung des Hefts – und kostet zum Aktionspreis nur für kurze Zeit noch 3,59 Euro. Das Jahresabo ist bereits für 35,99 Euro erhältlich, 6 Monate für 17,99 Euro und für das 3-Monats-Abo muss man lediglich 9,99 Euro zahlen.

Anzeige

Die Musikexpress-App ist ein enriched PDF, inklusive Hörproben zu allen Künstlern/Platten, Musikvideos (in Kooperation mit putpat.TV), Film-Trailer & weiterführende Weblinks.

Zu den Themen der Januar-Ausgabe: Im Jahresrückblick 2013 finden Sie neben den High- und Lowlights des Jahres unter anderem die von der ME-Redaktion gewählten 50 besten Platten des Jahres inklusive Rezensionen. Mit Win Butler sprach Musikexpress über das Jahr von Arcade Fire, mit M.I.A. führten sie ein ME.GESPRÄCH, in der Rubrik ME.HELDEN widmet man sich den frühen Jahren von David Bowie. Dies und vieles mehr im aktuellen Musikexpress, seit dem 12. Dezember am Kiosk – und schon drei Tage länger in der neuen Musikexpress-App.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Ende einer Ära: Apple will sich nach knapp 20 Jahren von iTunes verabschieden

Apple-Nutzer nutzen iTunes seit fast 20 Jahren – es ist das Programm, in dem sämtliche Musik sowie Filme, Podcasts, Hörbücher und TV-Serien zentral abrufbar sind. Damit soll laut der News-Seite „Bloomberg“ aber schon bald Schluss sein. Es wird erwartet, dass das Unternehmen am Montag auf der „Worldwide Developers Conference“ im kalifornischen San José eine neue Lösung vorstellen wird. Mehrere Apps für verschiedene Anwendungen Statt wie bisher ein zentrales Programm für sämtliche Entertainment-Angebote zu nutzen, soll es künftig mehrere Apps für den Mac geben. Ähnlich wie es bereits auf dem iPhone oder dem iPad Standard ist: Hier sind beispielsweise Musik, TV-Inhalte…
Weiterlesen
Zur Startseite