Highlight: Die 5 spektakulärsten Halbzeitshows des Super Bowl

Mutter von Michael Jacksons Kindern brennt Haus von Freundin nieder

Ein fataler Unfall hätte Debbie Rowe, der Mutter von Michael Jacksons Kindern, fast das Leben gekostet. Die 58-Jährige wollte sich eigentlich von einer anstrengenden Chemotherapie erholen. Im Juli 2016 war bei ihr Brustkrebs festgestellt worden. In Vermont versuchte Rowe nun bei einer Freundin in einer Hütte etwas Ruhe zu finden.

Verletzt wurde ein Glück niemand

Laut „TMZ“ hatte die Mutter von Paris und Prince Michael die Idee, ihre Gastgeberin mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu überraschen. Dafür strich sie die hölzerne Decke mit Leinöl ein. Danach ging sie ins Nachbarhaus, um sich etwas auszuruhen. Nur ließ sie einen mit der Flüssigkeit getränkten Lappen in dem Zimmer liegen. Aus einem noch nicht nachvollziehbaren Grund fing der zusammengeknüllte Lappen Feuer. Die Dämpfe von Leinöl sind nämlich hochentzündlich!

So brannte das ganze Haus in kürzester Zeit ab – Rowe hatte davon nichts bemerkt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Für den Schaden soll laut „TMZ“ die Versicherung aufkommen.


Macaulay Culkin über Michael Jackson: „Ich habe nie etwas gesehen. Er hat nie etwas gemacht“

Nach langer Zeit gab der ehemalige Kinder-Star Macaulay Culkin ein sehr umfassendes Interview über sein Leben. Darin sprach der Darsteller aus „Kevin allein Zuhaus“ über die schwierige Beziehung zu seinem Vater, seine Drogenprobleme und auch über die Vorwürfe des Missbrauchs gegenüber Michael Jackson. Culkin hatte eine gute Beziehung zu dem „King of Pop“ und ist der Pate von dessen Tochter Paris. Durch den Film „Leaving Neverland“ kamen erneut Anschuldigungen gegen Michael Jackson auf und deswegen war auch Culkin wieder gefragt. Dieser verteidigte Jackson 2005 vor Gericht, als Jacko wegen der sexuellen Belästigung eines 13-jährigen Jungen angeklagt wurde. Der Popstar wurde…
Weiterlesen
Zur Startseite