ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Nach dem Interview über ihre Vergewaltigung: „Westworld“-Star Evan Rachel Wood verabschiedet sich von Twitter

Evan Rachel Wood hat sich nach ihrem Interview mit dem amerikanischen ROLLING STONE und ihrem offenen Brief an das Magazin von Twitter verabschiedet – der „Westworld“-Star wolle eine Pause von den Sozialen Medien einlegen.

Im Gespräch berichtete die Schauspielerin von zwei früheren Vergewaltigungen, die sie durchleiden musste. Anlass der Erzählung waren Verweise auf ihre Serienfigur der Dolores Abernathy, die sich in „Westworld“ sexueller Gewalt ausgesetzt sieht.

Wood sagte:

Kooperation

“I’ve been raped. By a significant other. And on a separate occasion, by the owner of a bar,” she said. “ I don’t believe we live in a time where people can stay silent any longer. Not given the state our world is in with its blatant bigotry and sexism.”

Auf Twitter bedankte die 27-Jährige sich für die Unterstützung ihrer Fans und schrieb an diejenigen, die ebenfalls Opfer einer Vergewaltigung wurden: „Ihr seid nicht allein.“


Mr. E's Beautiful Blues: Alle Alben der Eels im Ranking und bewertet

12. Tomorrow Morning (2010) ★★★ Endlich erfasst ihn, den Trauerkloß, den an den eigenen Gefühlen verzweifelnden Waldschrat, doch noch etwas Glück. „Tomorrow Morning“ ist die kolibrileichte Platte, von der niemand angenommen hätte, dass sie jemals von den Eels kommen würde. Der Abschluss einer Trilogie über Himmel und Hölle der Liebe (mit den Vorgängern „Hombre Lobo“, 2009, „End Times“, 2010) schwebt mit „Spectacular Girl“ über den Wolken, labt sich an grausam redundanten Computersound-Experimenten („Baby Loves Me“) und überrascht mit sorgsam kompilierten Synthie-Beats, die an den Electro-Folk von Beck erinnern. Everett vielleicht sogar entspannt: „I Like The Way This Is Going“. Jetzt…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation