Highlight: „Happy Birthday“! Das sind die 50 besten Geburtstagslieder

Nach der ersten Abweisung nun doch: Drake und Rihanna küssen sich live on Stage

Rihanna überraschte Fans mit einem Gastauftritt bei Drakes Miami-Show im Rahmen seiner „Summer-Sixteen“-Tour, am Mittwochabend (31.08). Sie stieß zu ihm auf die Bühne, um die gemeinsamen Songs darzubieten. Nachdem Rihanna Drake zunächst Sonntagabend bei den MTV Video Music Awards abblitzen ließ, machte sie dies nun wieder gut.

Angeblich verbrachten die Musiker die vergangenen vier Tage in Miami flirtend miteinander, und das schien auch die R&B-Queen weich geklopft zu haben.

Bevor Rihanna die Bühne wieder verließ, verabschiedete sie sich gebührend von ihrem Kollegen. Der Rapper bekam endlich den ersehnten Kuss vor versammeltem Publikum. Die Lippen der beiden berührten sich zwar nur kurz, aber dafür eindeutig. Anschließend gab es noch eine innige Umarmung.

?

Ein von TeamOfRihanna (@team.rihanna) gepostetes Foto am


Musikempfehlungen von Hunter S. Thompson: Die wichtigsten Alben der Sechziger

„Ich nehme dir die Annahme übel, dass Musik nicht mein Ding ist – seit mehreren Jahren argumentiere ich, dass Musik die neue Literatur ist, dass Dylan die Sechzigerjahre-Antwort auf Hemingway ist und dass die primäre Stimme der Siebziger statt in Büchern auf Platten und Videokassetten festgehalten wird.“ Diese Zeilen schrieb Hunter S. Thompson Ende der Siebziger an den ROLLING STONE-Journalisten John Lombardi – sein Brief war Bestandteil des Buchs „Fear and Loathing in America: The Brutal Odyssey of an Outlaw Journalist 1968–1976“. Um seine Musikkenntnisse zu untermauern, legte der Gonzo-Journalist, der neben dem Schreiben literarischer Meilensteine auch mit subjektiven Politik-…
Weiterlesen
Zur Startseite