Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen
VMAs 2016

Drake versucht Rihanna zu knutschen – und kassiert dafür einen eisigen Blick

Kommentieren
0
E-Mail
VMAs 2016

Drake versucht Rihanna zu knutschen – und kassiert dafür einen eisigen Blick

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Sonntag (28. August) wurden im Madison Square Garden in New York die MTV Video Music Awards verliehen. Beyoncé gehörte zu den großen Gewinnern des Abends, räumte den Preis in der Kategorie „Video des Jahres“ für ihren Song „Formation“ ab. Die Sängerin spielte zudem zum Entzücken ihrer Fans ein knapp 20-minütiges Mash-up ihrer größten Hits. David Bowie wurde darüber hinaus postum für das Video zu seinem Lied „Blackstar“ geehrt.

Doch der etwas andere Hingucker des Abends gelang, wohl etwas unfreiwillig, Drake und Rihanna. Während der Rapper die Trophäe für sein Stück „Hotline Bling“ (in der Kategorie „Bestes Rap-Video“) entgegennehmen konnte, verlieh er seiner Kollegin, die insgesamt viermal auftrat, den Video Vanguard Award, auch bekannt als Lifetime Achievement Award.

Drake küsst ins Leere

„Ich bin in sie schon verknallt, seit ich 22 Jahre alt bin“, säuselte der HipHopper und hatte dabei sogar eine Träne im Knopfloch. Als er Rihanna, die mit ihm in ihrem Video zu „Work“ heftig herumgetwerkt hatte, den Preis übergeben wollte, ging er wohl aber etwas zu weit. Drake umarmte sie und setzte dabei auch zu einem Kuss auf ihren Hals an.

Das schien die Sängerin überhaupt nicht erwartet zu haben, jedenfalls reagierte sie wie „Mashable“ festgehalten hat, erst mit einem überraschten und dann leicht eisigen Blick, der klar und deutlich für alle Zuschauer im Saal und wohl auch vor den Fernsehgeräten ausdrückte: „Wir sind gute Freunde, aber mehr ist nicht drin.“

Hier das Video (inklusive emotionaler Liebeserklärung) sehen:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben