Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Neuer Affe im Festival-Dschungel: das Rock ’n‘ Heim 2013


von

Es war die Premiere eines Festivals, das sich als Finale der deutschen Open-Air-Saison begreift – vom 16. bis zum 18. August luden die Veranstalter von Rock am Ring und Rock im Park in den Hockenheimring, um mit Bands wie Marteria, System Of A Down, Die Ärzte, Nine Inch Nails und Seeed das erste Rock ’n‘ Heim-Festival zu begehen.  Ein „bemerkenswertes erstes Kapitel“, wie die Macher nun auf ihrer Homepage wissen ließen.

Bemerkenswert war auch die TV-Präsenz des Rock ’n‘ Heim – ARTE und ZDFkultur übertrugen mehr als 1000 Minuten Livemusik. Sehen Sie hier die daraus extrahierten Auftritte von System Of A Down und Nine Inch Nails in voller Länge sowie ein bisschen Comedy von Jack Black und Tenacious D:


„School of Rock“-Drummer tot: Kevin Clark stirbt bei Fahrrad-Unfall

Kevin Clark, der die Rolle des Freddy Jones in der Musik-Komödie „School of Rock“ (2003) spielte, ist am 26. Mai durch einen Fahrradunfall verstorben. Clark sei in Chicago mit seinem Rad auf den Straßen gewesen, als ein Fahrzeug gegen 1:20 Uhr mit ihm zusammengestoßen sei. Er wurde ins Illinois Medical Center Krankenhaus eingeliefert, wo anschließend sein Tod festgestellt worden sei. „School of Rock“ war der einzige Film, in dem Kevin Clark mitwirkte, bevor er sich später auf seine Karriere als Musiker konzentrierte. Jack Black, der die Hauptrolle „School of Rock“ spielte, ehrte Clark mit einem Post auf seinem Instagram-Account: Niederschmetternde…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €