Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Neues Depeche-Mode-Album: Das wäre ein echter Produzenten-Hammer – Foto

Kommentieren
0
E-Mail

Neues Depeche-Mode-Album: Das wäre ein echter Produzenten-Hammer – Foto

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Depeche Mode arbeiten, so viel scheint festzustehen, in Santa Barbara an ihrem neuen Album, dem Nachfolger von “Delta Machine” von 2013.

Depechemode.de sammelt derzeit die Gerüchte über die Entstehung der Platte und bewertet sie nach Faktenlage. Auf der Seite ist ein Instagram-Bild (s.u.) aufgeführt, auf dem fünf Leute zu sehen sind. Deutlich erkennbar: Martin Gore, Dave Gahan, Manager Jonathan Kessler. Weiterhin, von Kessler verdeckt und nicht eindeutig zu erkennen, entweder Christoffer Berg (Programmierer) oder Gahan-Co-Songwriter Kurt Uenala.

Es ist, als fünfter Mann, von hinten auch ein Herr mit weißem Poloshirt zu sehen – dabei könnte es sich, so spekulieren Fans, um Brian Eno handeln.

Als Remixer für Depeche Mode (“In Your Room”) war er bereits tätig, und Bands wie U2 und Coldplay hatte Eno in der Vergangenheit zu neuen Sounds verholfen. Nach Ben Hillier, der die letzten drei DeMo-Alben einrichtete (und nach Meinung vieler Fans keine markanten Spuren hinterließ), wäre das eine tolle Überraschung – dass die Band ihren Produzenten wechseln würde, gilt ja als offiziell.

Depechemode.de schreibt aber auch klar: Mehr als ein Gerücht ist die Eno-Sache bislang nicht.

Selbst wenn es sich bei dem Mann mit der Rückenansicht um Brian Eno handeln sollte – das muss nicht bedeuten, dass er auch im Studio für Depeche Mode tätig ist. Vielleicht besucht er Gahan, Gore und Co auch nur bei der Arbeit.

Brian Eno producing the next Depeche Mode album… #depechemode #brianeno #davegahan #martingore #newrecord

Ein von Tristan Sørenn Ethan Thomsen (@tristanthomsen) gepostetes Foto am

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben