Nick Cave und Kylie Minogue: Live-Duett in London


von

Kylie Minogue und Nick Cave waren für einen Abend wieder vereint: bei einem Konzert der Bad Seeds im Londoner „Koko“ kam Minogue auf die Bühne um zusammen mit Cave ihren gemeinsamen großen 90er-Jahre-Hit „Where The Wild Roses Grow“ zu singen. Das Duett war erstmals 1995 auf dem Album „Murder Ballads“ erschienen und hatte sich nicht zuletzt durch das melodramatische Musikvideo zu einem großen Erfolg entwickelt. 

Der gemeinsame Auftritt soll 2014 als Teil eines fiktiven Dokumentarfilms veröffentlicht werden. Unter dem Titel „20,000 Days on Earth“ wird darin ein fiktiver Tag im Leben von Nick Cave geschildert. Regie führten Iain Forsyth und Jane Pollard, die bereits einige Musikvideos für Nick Cave gedreht haben.

Ein Fan-Video des Live-Duetts von Nick Cave und Kylie Minogue sehen Sie hier: