Nirvana: Krist Novoselic über die erste Probe mit Dave Grohl


von

Obwohl mittlerweile als der Nirvana-Schlagzeuger bekannt, wurde David „Dave“ Grohl erst für die Aufnahme des legendären „Nevermind“-Albums 1990 Teil der Band. Beim ersten Aufeinandertreffen sei jedoch schnell klar gewesen, dass Grohl gekommen war, um zu bleiben, erzählte Bassist Novoselic jüngst in einem Interview.

„Es hat harmoniert, klang super und hat direkt gepasst“

Bereits 1989 veröffentlichten Nirvana ihr Debütalbum „Bleach“. Bis dahin hatte es bereits eine ganze Reihe Drummer gegeben, die die Band entweder verlassen hatten oder bei Cobain in Ungnade gefallen waren. Für das Nachfolgeprojekt erfolgte schließlich der Wechsel zum Major-Label, sowie der Rauswurf des damaligen Drummers Chad Channing.

Auf der Suche nach Ersatz wurde die junge Band schnell in Dave Grohl fündig, erinnert sich Novoselic: „Es hat harmoniert, klang super und hat direkt gepasst. Dave ist so ein guter Musiker und es war total entspannt mit ihm rumzuhängen. Er ist dann sogar bei Kurt eingezogen.“ 

Mit Grohl an den Drums mietete sich das frischgebackene Trio eine Scheune im US-Bundesstaat Washington und vervollständigte dort mit „Nevermind“ eines einflussreichsten und meistverkauftesten Alben aller Zeiten.