Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Das sind die 50 besten deutschen Alben aller Zeiten

„Noches Como Estas“: So war’s mit den Toten Hosen in Argentinien

Soeben ist die neue Live-DVD „Noches Como Estas: Die Toten Hosen Live in Buenos Aires“ erschienen. Eine gute Gelegenheit, um sich gemeinsam mit unserem Autoren MC Lücke an die Argentinien-Tour zu erinnern. MC bzw. Michael Christian Lücke ist den meisten wohl als RBB-Moderator von radioeins bekannt, wo er die Sendung „Rock’n’Roll Radio“ moderiert. Alle Infos dazu finden Sie hier. Das ebenso persönliche wie amüsante Tourtagebuch finden Sie unter dem Trailer. 

Flughafen Buenos Aires, September 2012

Ich gehöre neben Marten Laciny aka Marteria aka Marsimoto, seinem persönlichen Manager Chris Berndt und dem Hamburger Fotografen Paul Ripke zur „Reisegruppe Rostock“. Das weiß ich, weil wir am Flughafen von einem freundlichen, argentinischen Fahrer mit einem gleichlautetenden Schild in der Hand empfangen werden.

Und das macht auch Sinn, da Marten und Chris ja Rostocker Jungs sind. Und sie sind in gewisser Weise auch „meine Jungs“, da beide für das sich mittlerweile im Ruhestand befindliche „Fritz-Soccer-Team“ in den Jahren 2006-2009 gespielt haben, das ich zwölf schöne Jahre lang als Coach angeführt habe, und das sich neben seiner spielerischen Klasse vor allem wegen seiner standhaften Feierfreudigkeit einen legendären Ruf auf den Berlin-Brandenburger Fußballplätzen erspielen, bzw. erfeiern konnte. „Kein Alkohol ist auch keine Lösung“ sangen einst die Toten Hosen, und dieses Motto gilt auch für die nächsten knapp zwei Wochen in Argentinien!

Feierbiest Marteria trifft auf Feierbiest Campino, und alle anderen ordnen sich knapp dahinter ein, aber warum? Wie kam es dazu, dass der Düsseldorfer Punker Campino und der Rostocker HipHopper Marteria seit dem letzten Hosen-Album „Ballast der Republik“ ein Herz und eine Seele sind?

Rückblick, ein Jahr zuvor, E-Werk Köln, September 2011

Die Red Hot Chili Peppers feiern die Premiere ihres neuen Albums „With You“ ausgerechnet mit einem Konzert in Köln, das weltweit in Hunderte von Kinosälen übertragen wird. Campino und ich sind unter den auserwählten Gästen, die diesem Spektakel beiwohnen dürfen. Wie so oft treffen wir zufällig aufeinander, gehen dann aber gezielt weiter. Wir kennen uns seit unserer Jugend, hatten mit der Punk/New Wave-Disco „Aratta“ (in Rheinberg, der Heimat von Claudia Schiffer, die aber leider nie da war…) in den späten 70ern/ frühen 80ern einen gemeinsamen Stammladen und sind über die Jahrzehnte immer locker befreundet geblieben.



Die Toten Hosen: „Alles ohne Strom“-Tour fällt aus – Info zur Ticket-Rückerstattung

Die Toten Hosen sagen ihre „Alles ohne Strom“-Tournee, die 2020 stattgefunden hätte, ab – und zwar komplett. Es wird keine Ausweichtermine geben. Als Grund gibt die Band „organisatorische Probleme“ für 2021 an. Campino und Kollegen haben ein Statement veröffentlicht: „Natürlich hatten wir zuerst an eine Verlegung ins nächste Jahr gedacht und diesbezüglich alle Optionen geprüft, sind dabei aber an organisatorischen Problemen gescheitert. Wir könnten die Tour 2021 nicht so spielen, wie wir sie uns immer vorgestellt haben. Weder logistisch noch von der Besetzung her hätten wir die Konzertreise so umsetzen können, wie das unseren eigenen Ansprüchen genügt. Die Enttäuschung über diese…
Weiterlesen
Zur Startseite