Nur 500 Euro Gage für Deutschland-Shows? Sinead O’Connor erhebt Betrugsvorwürfe gegen Management

E-Mail

Nur 500 Euro Gage für Deutschland-Shows? Sinead O’Connor erhebt Betrugsvorwürfe gegen Management

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Auf Facebook beschwerte sich Sinead O’Connor kürzlich öffentlich über einen Vertrag, den ihr Management für mehrere Shows in Deutschland ausgehandelt habe. Sie postete eine Kostenaufstellung, aus der hervorgeht, dass ihr für ihre Arbeit lediglich 500 Euro zustünden –die Einnahmen für die Shows belaufen sich im Ganzen jedoch auf 47.700 Euro.

Sie beschuldigt ihre Agenten Rita Zappador und Modus In Rebus zu ihren Ungunsten kalkuliert zu haben. Ihnen stehe dem Dokument zufolge 11.700 Euro zu. Als sonderbare Gebühr ist der Posten „Sinead O’Connor fee“ aufgeführt. Ihr stehen zudem angeblich noch 4000 Euro zu, die sie nie erhalten habe, weil ihre Gage nie ausgezahlt wurde.

Sie selbst habe die Verträge erst jetzt zu Gesicht bekommen – sie selbst verhandele nicht über Shows, dies überlasse sie stets dem Management.

 

Mando Diao und Dizzee Rascal ziehen blank. Peaches spuckt Schampus. Beth Ditto prollt genüsslich. The Kills geben sich andächtig. Peter Doherty kokst nicht – er isst eine Banane. Fotograf Gerrit Starczewski knippste bekannte Musiker Sekunden nach ihrer Show. Mehr Infos auf www.star-photo.de

E-Mail