Spezial-Abo
Highlight: 20 große Irrtümer der Popgeschichte

Oasis Reunion? Liam Gallagher zeigt sich versöhnlich

Irgendwie scheint Liam Gallagher nicht zu wissen, was er denn nun will. Vor zwei Monaten wollte er seinen Bruder Noel noch verklagen und konnte sich nicht einmal aufraffen, zu dessen Hochzeit zu kommen –  jetzt das: Der Beady Eye-Mann erzählte dem ROLLING STONE, dass er sich vorstellen könne, Oasis zum 20. Jubiläum von „(What’s the Story) Morning Glory“ wieder ins Leben zu rufen. Das Album wurde 1995 veröffentlicht.

„Wenn wir unsere Probleme bis dahin beseitigen können“, so Liam Gallagher, „kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir eine Jubiläumstour für ‚(What’s The Story) Morning Glory‘ machen und das gesamte Album performen.“ Seit ihrer Trennung im Jahr 2009 haben Noel Gallagher und sein Bruder nicht mehr miteinander gesprochen.

Noel Gallagher erzählte zuletzt dem ROLLING STONE, dass er denke, die Trennung von Oasis sei zu hastig gewesen. Er war es gewesen, der die Jubiläums-Tour im Jahr 2015 zuerst erwähnt hatte. „Das wäre das Beste überhaupt gewesen, aber jetzt kann man es nicht mehr ändern“, erklärte Gallagher.

Wir schlagen vor: Don’t look back in anger – dann wird das ja vielleicht noch was.


„Wonderwash“ und „Soapersonic“: Liam Gallagher wäscht sich zu Oasis-Songs die Hände

Hände waschen will gelernt sein: Denn gerade in Zeiten von Corona ist es wichtig, sich häufiger und vor allem länger als sonst mit Wasser und Seife zu waschen. Eine gute gedankliche Stütze ist es deshalb, sich einen Song vorzusingen – zwei Mal hintereinander „Happy Birthday“ zum Beispiel. Wenn man Oasis-Fan ist, gibt es aber auch andere passende Songs, wie uns Liam Gallagher auf Instagram zeigt. Liam Gallagher gibt Wasch-Tipps für Zuhause Der Musiker springt mit drei amüsanten Videos auf den Zug auf und verwandelt seine Songs kurzerhand in kleine Wasch-Hymnen. So wird aus „Wonderwall“ das Hygiene-Lied „Wonderwash“ und „Supersonic“ und…
Weiterlesen
Zur Startseite