Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Orange Blossom Festival: Esels Ohren (25. bis. 27. Mai)


von

Glitterhouse Records erledigen ihre alltäglichen Geschäfte in einem schmucken Häuschen in der Kleinstadt Beverungen im Weserbergland. An das Haus grenzt ein großzügiger Garten an. Was macht man nun als Plattenfirma mit einem solch großzügigen Garten, in den fast 2000 Menschen Platz finden? Logisch – man veranstaltet ein Festival! Genau das dachten sich zumindest die Initiatoren, die nun seit 16 Jahren Sommer für Sommer ihr Gartentor für Festivalliebhaber öffnen. Dieses Jahr am letzten Maiwochenende, vom 25. Bis 27. Mai.

Das Orange Blossom zeichnet sich dabei zum einen durch sein Line-up aus, das Rockabilly, Americana, Sumpf- und Wüstenrock sowie Songwriter-Folk umfasst – und natürlich auch Platz für die eigenen Label-Acts lässt, die ja bekanntlich oft auf den Einkaufslisten unser Leserschaft und unserer Redakteure landen.

Es ist schwer, dass OBS mit anderen Festivals zu vergleichen. Dieses familiäre Miteinander, das kompakte und schöne Gelände, die vielen kleinen Details, die man mit der Zeit entdeckt und das überall spürbare Herzblut sorgen für eine Atmosphäre, die man durchaus als einzigartig bezeichnen kann. Und wo sonst hat man schon die Gelegenheit, einen Act auf einer Terrasse spielen zu sehen? Unter einem großen Kronleuchter? Eben…

Das Line-up in diesem Jahr bietet auch wieder eine gewohnt gute Mische. Die schon bei uns im Heft gefeierten Alamo Race Track und Spain sind dabei, die schmissigen Erland & The Carnival, die feenhafte Amanda Rogers und der Mann, der wie kein anderer die Frage klären kann: „Wer hat mir auf die Schuhe gekotzt?“ (Video siehe unten). ClickClickDecker ist natürlich gemeint, dessen Song gleichen Namens man mindestens einmal im Leben im Vollsuff auf dem frühmorgendlichen Heimweg gehört haben sollte…

Infos: www.orangeblossomspecial.de

Vom: 25. bis. 27. Mai

Mit: siehe Timetable unten

Für: Gartenfreunde, Glitterhouse-Mailorderkunden, dem Männerchor Beverungen, Menschen mit geschmackvollen Plattensammlungen, Angler (der Campingplatz ist direkt an der Weser)

Bisher bei uns vorgestellt: Hurricane / Southside, Immergut, Maifeld Derby

Timetable:

Freitag, 25.05.2012

17:30 – 18:40   ALAMO RACE TRACK
19:10 – 20:20   CHRISTIAN KJELLVANDER
20:50 – 22:00  THE MOON INVADERS
22:30 – 23:50  THE MISERABLE RICH 

Samstag, 26.05.2012

11:30 –12:20    ROCCO RECYCLE
12:40 – 13:50   AMANDA ROGERS / THE PLEASANTS
14:20 – 15:20   ANDREA SCHROEDER
15:50 – 17:00   THE FUZZTONES
17:30 – 18:40   ISRAEL NASH GRIPKA
19:10 – 20:10   KILL IT KID
20:40 – 21:55   ERLAND & THE CARNIVAL
22:25 – 23:40   IMMANU EL

Sonntag, 27.05.2012

11:30 – 12:35   surprise act 
13:00 – 14:00   CLICKCLICKDECKER
14:25 – 15:25   NIVE NIELSEN & THE DEER CHILDREN
15:55 – 16:55   THE TRAVELLING BAND
17:25 – 18:30   THE FOG JOGGERS
19:00 – 20:05   ORPH
20:35 – 21:50   THE FLYING EYES
22:20 – 23:40   SPAIN

The Miserable Rich – „Ringing The Changes“

ClickClickDecker – „Wer hat mir auf die Schuhe gekotzt“


Bucket List für Musikfans: 10 Orte, die Sie einmal im Leben besucht haben sollten

1. Strawberry Fields im Central Park, New York City Nach dem Tod von John Lennon ließ Yoko Ono einen kleinen Teil des New Yorker Central Parks zu Ehren des ermordeten Musikers gestalten – der Name „Strawberry Fields“ bezieht sich auf den Beatles-Song „Strawberry Fields Forever“. Teil der Gedenkstätte ist ein Mosaik mit dem Wort „Imagine“: https://www.instagram.com/p/Bry6GQGguv8/ Ganz in der Nähe befindet sich auch das Dakota Building, in dem Lennon und Ono wohnten. Davor geschah am 8. Dezember 1980 auch das tragische Attentat auf den Musiker. https://www.instagram.com/p/BrwEKoDH5fX/ 2. Heddon Street in London Für das ursprüngliche Albumcover zu „The Rise and Fall…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €