Orgasmus für die Haut: Was Adele, Oasis und Celine Dion beim Hören auslösen

E-Mail

Orgasmus für die Haut: Was Adele, Oasis und Celine Dion beim Hören auslösen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit der richtigen Musik gerät nicht nur das Gemüt, sondern auch die Haut ordentlich in Wallung. Das fanden nun Forscher heraus, die eine Studie durchführten, bei der sie den psychologischen Einfluss von Musik auf den menschlichen Körper untersuchten und dabei auf das Phänomen sogenannter „Hautorgasmen“ stießen.

So erklärte nun ein Student der Wesleyan Universität in einer Fachzeitschrift, dass Musik „die einzigartige Kraft hat, Momente intensiver emotionaler und psychophysiologischer Antwort hervorzurufen.“ Dabei geht es um Reize, die durch Selbstbeobachtung und philosophische Auseinandersetzung entstehen. In einem Artikel der „BBC“, der sich dem Thema annimmt, werden als Beispiellieder Adeles ‚Someone Like You’, ‚Wonderwall’ von Oasis und Celine Dions ‚My Heart Will Go On’ genannt.

All diese Titel lösen beim Hörer Hautorgasmen aus: BBC-Autor David Robson schreibt: „Plötzliche Harmonie-Wechsel, dynamische Sprünge (von leise zu laut) und melodische Appoggiaturen (dissonante Noten, die mit der Hauptmelodie kollidieren, wie man sie in Adeles ‚Someone Like You’ findet) scheinen besonders kraftvoll zu sein.“ Da werden sicher so einige demnächst die genannten Titel mit einer ganz anderen Wahrnehmung hören. Vielleicht ist es aber auch nur die gute, alte Gänsehaut.

E-Mail