Oscars: Academy leitet Untersuchungsverfahren gegen Will Smith ein


von

Es war der große Skandal der diesjährigen Academy Awards am 28. März, als Will Smith während einer Moderation von Comedian Chris Rock auf die Bühne stürmte und ihm eine Ohrfeige gab. Der Grund: Rock hatte sich über die Kurzhaarfrisur von Smiths Frau Jada Pinkett Smith lustig gemacht — angeblich ohne zu wissen, dass ihre Frisur die Folge von kreisrundem Haarausfall ist. Nun erklärte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, dass sie den Fall genauer analysieren und möglicherweise Konsequenzen daraus ziehen will.

Will Smith — Muss er seinen Oscar zurückgeben?

„Die Akademie verurteilt das Verhalten von Mister Smith bei der gestrigen Show. Wir haben offiziell eine formelle Überprüfung des Vorfalls eingeleitet und werden weitere Maßnahmen und Konsequenzen in Übereinstimmung mit unserer Satzung, den Verhaltensstandards und dem kalifornischen Recht prüfen“, so ein offizielles Statement der Academy. Welche Konsequenzen das sein könnten, wird offengelassen. Wie „New York Post“ eine namentlich nicht genannte Insiderquelle zitiert, könnte es aber durchaus sein, dass Smith seinen Oscar zurückgeben muss.

Außerdem teilte die Organisation auch noch ihren Verhaltenskodex, der „einen ethischen Rahmen für die Mitglieder der Akademie“ bildet. Demzufolge sollen sich Mitglieder der Academy dem guten Ruf der Organisation entsprechend benehmen. Eine darin enthaltene Klausel besagt: „Die Academy kann alle nach der Satzung der Akademie zulässigen Disziplinarmaßnahmen ergreifen, bis hin zur Aussetzung der Mitgliedschaft oder zum Ausschluss von der Mitgliedschaft“.

Keine Versöhnung zwischen Rock und Smith

Smith hatte Rock nach dem körperlichen Übergriff mehrfach mit den Worten „Nimm den Namen meiner Frau nicht in deinen verdammten Mund“ angebrüllt. Bei seiner Dankesrede (Smith gewann an diesem Abend den Oscar als „Bester Hauptdarsteller“) entschuldigte er sich bei der Academy und den anwesenden Gästen, jedoch nicht explizit bei Chris Rock. Wie das US-amerikanische Promiportal „TMZ“ berichtet, soll es bislang zu keiner Aussprache oder Versöhnung der beiden gekommen sein. Chris Rock soll jedoch auf eine Anzeige verzichtet haben. Laut „TMZ“-Quellen sei Rock „völlig überrascht und verwirrt“ über Smiths Attacke gewesen.