Zum Heulen: Ozzy Osbourne schaffte es nicht mehr an Lemmys Sterbebett

Zum Heulen: Ozzy Osbourne schaffte es nicht mehr an Lemmys Sterbebett

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Ozzy Osbourne hat über die letzten Momente gesprochen, die er gerne mit Lemmy Kilmister an dessen Sterbebett verbracht hätte. Und die, die er tatsächlich mit dem Motörhead-Boss verbringen konnte – wenn auch nur am Telefon.

Bei den „Golden Gods Awards“ von „Metal Hammer“ sprach die Black-Sabbath-Ikone über sein finales Gespräch mit Lemmy. Der Musiker verstarb Weihnachten 2015 an Krebs.

Ozzy versuchte mit dem Todkranken zu sprechen

Ozzy Osbourne
Ozzy Osbourne

Osbourne sprach an Lemmy an, auch wenn der selbst nicht mehr fähig war Wörter zu artikulieren. „Ich rief ihn an dem Tag an, an dem er später sterben würde“, erinnerte sich der Sänger. „Ich wusste, er würde von uns gehen. Er hat meine Stimme jedoch nicht wiedererkannt.“ Doch Osbourne blieb hartnäckig. „Ich sagte zu ihm: ‚Ich bin’s, Lem, Ozzy‘.“

Allerdings habe Kilmister nur noch eine Art Gurgeln hervorbringen können. Das habe für Ozzy den Ausschlag gegeben zu handeln. „Zum Teufel, Lemmy, ich fahre jetzt los!“

Ozzy habe seine Ehefrau für die Fahrt einspannen wollen. „Ich sagte, los, Sharon, ab ins Auto. Wir rasen zu seiner Wohnung. Als wir aufbrachen, hielt sie mich fest. ‚Er ist schon verstorben‘.“

Osbourne: „Oh Mein Gott. Das hat mich extrem stark getroffen.“

„Mein Held“

Daraufhin hat Ozzy Osbourne für den amerikanischen ROLLING STONE eine Würdigung an den Motörhead-Sänger verfasst: „My Hero“.

„You know, he’s 70. He lived the rock & roll lifestyle to the max, but still it’s sad when you lose a friend like that.“

Kevin Mazur WireImage
Scorpions ehren Lemmy Kilmister mit Motörhead-Cover von „Overkill“

Dass die Scorpions eine tiefe Verbundenheit zum verstorbenen Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister hatten, ist bekannt. Nicht umsonst ist der ehemalige Motörhead-Drummer Mikkey Dee seit 2016 Teil der deutschen Hard-Rock-Band. Die Zusammenarbeit nutzte der Schlagzeuger bereits bei Live-Auftritten für einige Motörhead-Cover aus. Tiefe Freundschaft zwischen Scorpions und Motörhead So nun auch in bei dem Scorpions-Konzert auf dem Rock Fest in Barcelona. Doch diesmal stieß sogar Motörhead-Gitarrist Phil Campbell dazu und gab die „Overkill“-Riffs zum Besten. Der Musiker wurde auf die Bühne geführt, zeigte dem Publikum erstmal seine Mittelfinger und legte sogleich los. Auf der Bühne: Zwei Drittel Motörhead und die Scorpions Rudolf…
Weiterlesen
Zur Startseite