Patrick Carney von The Black Keys twittert unter Justin Biebers Namen


von

Patrick Carney von den Black Keys hatte über Biebers leere Hände bei den Grammy-Awards gesagt, dass es bei der Veranstaltung eben um Musik und nicht um Geld gehe – deshalb habe der Teeniestar eben keine Auszeichnung erhalten. Bieber konterte mit einem fiesen Tweet: „the black keys drummer should be slapped around haha“. Backpfeifen-Alarm.

Nun ist Carney zur Gegenoffensive übergegangen: Er hat seinen Namen auf Twitter zu Justin Bieber geändert. Die Bieber-Fanbase findet das gar nicht lustig. Carneys Pinnwand wird derzeit mit den Kommentaren aufgebrachter Fans bombardiert.

Zum Beispiel mit Tweets wie diesem: „Diese kleine Schwuchtel denkt, er kann sich ein Urteil darüber bilden, ob Justin einen Grammy verdient hat oder nicht. Hör zu, Du kleine F****, keiner weiß, wer Du überhaupt bist“. Oder dieser: „Patrick Carney ist in Wahrheit pädophil.“ Oder: „Justin wird Dir Lehren beibringen sowohl beim Basketball, als auch beim Schlagzeugspiel.“

Justin Bieber hat sich zu seinem Twitter-Doppelgänger noch nicht geäußert.