Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Paul McCartney: einwandfreie Sicht durch Augen-Yoga


von

Paul McCartney hat verraten, wie er seine Sehstärke auch im höheren Alter bewahrt: durch Augen-Yoga. Darüber sprach in einer Podcast-Folge mit Jessie Ware. Die britische Singer-Songwriterin hostet ihren Podcast „Table Manners with Jessie Ware“ gemeinsam mit ihrer Mutter Lennie Ware.

„Ich habe es von einem Yogi in Indien gelernt“

Für die achtzehnte Folge der bereits elften Staffel luden sich Mutter und Tochter den Beatle und dessen Tochter Mary McCartney ein. Nachdem seine Tochter das Thema „Augen-Yoga“ auf den Tisch brachte, erklärte Paul McCartney:

Ich habe es von einem Yogi in Indien gelernt. Er erklärte mir, das unsere Augen Muskeln sind, im Gegensatz zu den Ohren. Du kannst also nicht deine Ohren trainieren — aber dafür deine Augen.

Auch wie seine Augen-Yoga-Übungen ablaufen, verriet McCartney:

Kopf gerade halten und dann schaust du nach oben, so weit du kannst. Zählst bis drei und schaust dann wieder zur Mitte. Dann nach unten und zählst wieder bis drei. Dasselbe für links und rechts. Davon geht man drei Runden durch und beschreibt so mit den Augen ein Kreuz. Das selbe wiederholt man dann noch einmal mit den diagonalen Richtungen.

Laut McCartney sei das Praktizieren des Augen-Yogas auch der Grund, weshalb er immer noch keine Brille benötige.

Hört hier Jessie Wares Podcast-Folge mit Paul und Mary McCartney:


„Gung Ho“-Schöpfer im Interview – Liebe und Hoffnung in der Katastrophe

Wie ergab es sich, dass Sie gemeinsam das Comicprojekt „Gung Ho“ ins Leben gerufen haben? Benjamin von Eckartsberg: Im Sommer 2005 habe ich eines Morgens beim Kaffee einen Illustrations-Bildband durchgeblättert. In dem Buch war eine Werbeillustration für eine Autofirma abgebildet. So eine Art werbliches Wimmelbild. Da war unter anderem ein gelber Grashügel mit einer Ampel obendrauf – ohne Straße oder so. Ein Überrest von Zivilisation in der Wildnis. Das hat etwas in mir ausgelöst. Ich habe mir vorgestellt, dass da Jugendliche um die Ampel herum sitzen, flirten, trinken und rauchen -– dort aber gar nicht sein dürfen, weil sie aus…
Weiterlesen
Zur Startseite