Peinliche Verwechslung: „The New Republic“ macht Rihanna zur Ehefrau von Jay Z

E-Mail

Peinliche Verwechslung: „The New Republic“ macht Rihanna zur Ehefrau von Jay Z

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Twitter-Bilder von Rihanna

Den von Rihanna so ausführlich besungenen ‚Umbrella’ kann Zeitungsredakteur Danny Vinik gerade sicher zur Bedeckung seiner Schamesröte gebrauchen. Der Online-Journalist der Politik-Zeitschrift „The New Republic“ bezeichnete Rihanna in einem Artikel über Jay Zs neuen Streaming-Service „Tidal“ als Ehefrau des berühmten HipHoppers.

Tatsächlich sind die beiden einander nicht unbekannt, verhalf Jay Z der damals noch blutjungen Musikerin doch zu ihrem fulminanten Karrieredurchbruch. Abgesehen von musikalischen Verflechtungen sind die beiden jedoch nicht liiert. Der Rapper ist mit R’n’B-Sängerin Beyoncé verheiratet – und zwar schon seit dem Jahr 2008.

Nun ja, da kann man schon mal durcheinander kommen. Zumindest, wenn man mit der sich rasant entwickelnden Pop-Kultur nicht ganz so Schritt halten kann. Inzwischen entschuldigte sich die Website des Magazins für den Fehler und postete ein nüchternes „Unsere Schuld“.

E-Mail