Peter Gabriel: News zu den Songs seines „i/o“-Albums – mehrere Remixes pro Lied


von

Viel Neues von Peter Gabriel: Im Mai 2023 geht der 72-Jährige auf Europa-Tour, in diesem Jahr erscheint außerdem „i/o“,  das ist erste Album mit neuen Peter-Gabriel-Songs seit „Up“ vor 21 Jahren. Der frühere Genesis-Sänger berichtet nun, dass die Songs darauf in zwei verschiedenen Versionen veröffentlicht werden.

Mehr Mixe und Versionen für Fans von Musikproduktion

Er schreibt in einer Nachricht an die Mitglieder seines Full Moon Clubs auf Bandcamp: „Ich habe das Glück, dass zwei der weltbesten Mixing Engineers, Tchad Blake und Mark ‚Spike‘ Stent, mit mir an der Musik von i/o arbeiten. Anstatt nur einen ihrer Mixe für die Veröffentlichung auszuwählen, habe ich beschlossen, dass die Leute in der Lage sein sollten, all die großartige Arbeit zu hören, die die beiden leisten.“

Peter Gabriel

Weiter schreibt er: „Ich habe vor, sie zu bitten, jeden Monat einen Song zu mixen, wobei Spikes Mixe die Bright-Side und Tchads die Dark-Side genannt werden. Ob ihr die helle oder die dunkle Seite zuerst hört, wird sich bei jedem Vollmond ändern, je nach der Reihenfolge, in der wir sie veröffentlichen wollen. Ich weiß, dass diese Menge an Details nicht jedermanns Sache ist, aber ich hoffe, dass diejenigen, die sich für die Musikproduktion interessieren, die verschiedenen Interpretationen genießen werden.“

Songs im Einklang mit dem Mondzyklus

Gabriel kündigte bereits im Vorhinein an, dass seine Musik im Einklang mit dem Mondzyklus veröffentlicht werden soll. Heißt für ihn: An jedem Vollmond erscheint ein neuer Song. Wann genau das ganze neue Werk auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Die Sache mit dem Mond erklärt er hier:

Am 6. Januar erschien bereits  Peter Gabriels neue Single „Panopticom“ im Stream. Als Band fungieren Tony Levin, David Rhodes und Manu Katché, das elektronische Arrangement stammt von Brian Eno, die Backing Vocals von Ríoghnach Connolly. Das dazugehörige Single-Coverartwork lieferte David Spriggs.

fh