Pharrell: Neues Soloalbum kommt 2014


von

Lange hat er uns warten lassen. Seit 2006 um genau zu sein: Da veröffentlichte Pharrell Williams – der in den 2000er Jahren mit dem Produzentenduo The Neptunes die amerikanische Popmusik mit der Neptunes-spezifischen Beat-Ästhetik geprägt hat wie wenige andere – sein erstes Solo-Album, drei Jahre nach seinem ersten Solo-Hit „Frontin'“. Pharrell, The Neptunes und N.E.R.D. waren damals omnipräsent, und so ziemlich alles, was der Mann mit der smoothen, hohen Soulstimme angepackt hat, wurde erstens zu Edelmetall und war zweitens unverkennbar.

Es gibt kaum große Namen in der amerikanischen Populärmusik, mit denen Pharrell nicht gemeinsame Sache gemacht hätte, seien es Kollaborationen, Remixe oder Albumproduktionen, für die sich Williams verantwortlich zeigte. Jay Z, Snoop Dogg (heute wahlweise Snoop Lion oder Snoopzilla), Kanye West, Gwen Stefani, Justin Timberlake, Beyoncé Knowles, Britney Spears, Nelly, Madonna und dieses Jahr auch höchst erfolgreicherweise: Daft Punk. Für letztere sang Pharrell mehrere Tracks des Albums “ Random Access Memories“ ein, unter anderem die Single “ Get Lucky„.

Nachdem er 2013 zur Abwechslung auch wieder einmal einen Solo-Track veröffentlichte – die Single „Happy“ mit dem 24-Stunden-Musikvideo, hat Williams bei Columbia/Sony Music unterschrieben und bringt 2014 nun – endlich – sein zweites Solo-Album auf den Markt.

Zur Einstimmung die Video-Kurzversion zu Pharrells Single „Happy„: