ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

Phil Rudd will AC/DC vorantreiben: „Jetzt oder nie!“

Obwohl derzeitig die Veröffentlichung seines Solo-Albums „Head Job“ bevorsteht, macht sich Schlagzeuger Phil Rudd ernste Gedanken um die Zukunft von AC/DC. Die Band hatte die krankheitsbedingte Trennung von Malcolm Young zu verkraften und legte die Jubiläums-Pläne zunächst auf Eis, doch laut Rudd wäre es wohl dringend an der Zeit, AC/DC schnellstmöglich wieder aktiv werden zu lassen. Auch Brian Johnson machte im Juni Hoffnungen darauf, dass AC/DC noch vor Ende des Jahres zurückkehren könnten.

Mit einer „Jetzt oder nie“-Attitude äußerte er sich in einem Interview über die Zukunft der Band.

„Ich kann nichts offizielles sagen, bin mir aber sehr sicher, dass in der nicht all zu fernen Zukunft etwas passieren wird. Wir werden alle nicht jünger. Entweder wir machen es jetzt oder posthum.“

Kooperation


Dave Grohl schenkt Tochter Platte von AC/DC statt von Lana Del Rey

„Amoeba Records“ ist eine Institution unter den Plattenläden in Los Angeles. Und wann immer er in der kalifornischen Metropole unterwegs ist, sagte Dave Grohl vor einiger Zeit den Kollegen vom amerikanischen ROLLING STONE, schaut er dort vorbei um Vinyl zu kaufen. Seiner Tochter Harper, berichtet der Foo-Fighters-Sänger, wollte er eine Platte der Imagine Dragons mitbringen. Außerdem hatte Grohl vor, für sie eine Platte von AC/DC zu kaufen: „Mit ‘Highway To Hell‘ macht man nichts verkehrt.“ Womit er nicht gerechnet hatte: Zum selben Zeitpunkt trat Lana Del Rey bei Amoeba Records auf, sie absolvierte im Laden einen der institutionalisierten In-Store-Gigs. Dabei…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation