Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Pink Floyd: „Live at Knebworth 1990“ erscheint erstmals auf CD und Doppel-Vinyl


von

Am 30. April 2021 erscheint Pink Floyds „Live At Knebworth 1990“ erstmals auf CD, Doppel-Vinyl und digitalen Plattformen. Das Konzert war Programmpunkt des Auftritts der „Silver Clef“-Gewinner 1990 im Knebworth House in Hertfordshire, bei dem Pink Floyd die Headliner waren.

Großer Moment der Musikgeschichte

Bei jenem denkwürdigen Konzert von Preisträgern des „Silver Clef“-Awards in Knebworth führten Pink Floyd ein All-Star-Lineup an, das unter anderem Paul McCartney, Dire Straits, Genesis, Phil Collins, Mark Knopfler, Robert Plant mit Jimmy Page, Cliff Richard, Eric Clapton und Tears For Fears umfasste. Rund 120.000 Zuschauer traten zugunsten der Nordoff-Robbins-Stiftung auf. Sämtliche Erlöse des Konzerts, das live auf MTV übertragen wurde, flossen in den Aufbau der BRIT School, eine weiterführende Schule für darstellende Künste und Technologie in London.

 

Namhafte Musikgrößen an der Seite von Pink Floyd

Nick Mason, Drummer und Gründungsmitglied von Pink Floyd, denkt gern an das Konzert zurück: „Knebworth hat einen ganz besonderen Zauber. Wir alle haben immer noch schöne Erinnerungen an unsere Auftritte in den 70ern dort und mit dieser Show war es nicht anders. Als Junge aus dem Norden Londons war es für mich fast ein Heimspiel, dazu kam die Freude, wieder mit dem Rest der Band zusammenzukommen, nachdem wir zuvor eine ziemlich gigantische Tour gespielt hatten, die weit über ein Jahr lief.“

Pink Floyd Knebworth
Bassist and Sänger Roger Waters performt mit Pink Floyd am Knebworth Festival, Knebworth House, Hertfordshire, 5th July 1975.

Zudem sei es eine gute Gelegenheit gewesen, die Saxofonistin Candy Dulfer spielen zu lassen, von der Mason schon lange ein großer Fan war. Nicht zuletzt konnte auch Komponist Michael Kamen als Gast begrüßt werden, der in den voran gegangenen Jahren zum Wegbegleiter Pink Floyds wurde.

„Live at Knebworth 1990“ neu abgemischt

David Gilmour und Andy Jackson haben nun alle sieben Tracks dieses legendären Konzerts neu abgemischt, außerdem hält das Album ein neues Artwork bereit, das der angestammte Floyd-Kreativpartner Aubrey Powell fotografierte und Peter Curzon von Storm Studios gestaltete.

Das Konzert erscheint als CD oder Doppel-Vinyl-Set und ist damit zum ersten Mal als Standalone-Album erhältlich.

Pink Floyd Live at Knebworth

Übersicht der Formate

LP Disc 1 Side A

  • 1 Shine On You Crazy Diamond, Parts 1-5
  • 2 The Great Gig In The Sky

LP Disc 1 Side B

  • 1 Wish You Were Here
  • 2 Sorrow

LP Disc 2 Side C

  • 1 Money

LP Disc 2 Side D

  • 1 Comfortably Numb
  • 2 Run Like Hell

CD

  • 1 Shine On You Crazy Diamond, Parts 1-5
  • 2 The Great Gig In The Sky
  • 3 Wish You Were Here
  • 4 Sorrow
  • 5 Money
  • 6 Comfortably Numb
  • 7 Run Like Hell
Michael Putland Getty Images
Warner Music Group

Sowjetische „Herr der Ringe“-Adaption von 1991 aufgetaucht

„Verwirrend“, „einem Fiebertraum gleich“: So lauten gar noch die am wenigsten amüsierenden Kommentare. Es gibt Netzfundstücke, bei denen man sich nach dem Ansehen nicht sicher ist, was man da gerade geschaut hat. Das kürzlich ausgegrabene „Herr der Ringe“-Special der Sowjetunion von 1991 könnte eines davon sein. Meisterwerk und Fiebertraum Westliche Kinogänger dachten vermutlich, Peter Jackson Kinotrilogie „Der Herr der Ringe“, entstanden zwischen 2001 und 2003, sei die einzige Realverfilmung des Epos von J.R.R. Tolkien. Nun ist auf YouTube eine Fernsehadaption der Sowjetunion von „die Gefährten“ aufgetaucht, des ersten „Ringe“-Bands, die seit 1991 unentdeckt geblieben war. „Uproxx.com“ beschreibt das Werk so:…
Weiterlesen
Zur Startseite