Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


RS-History

Als der Vatikan den Beatles den Jesus-Vergleich vergab


von

Die Beatles sagten einst in ihrer Hochphase 1966, sie sei seien gar „bigger than Jesus“. John Lennon hatte diese gewagte Behauptung in die Welt gesetzt. Der Vatikan war damals selbstverständlich „not amused“ und äußerte den Unmut natürlich auch öffentlich.

Aber schon im Jahr 2010 wurde das in einem Interview Lennons mit dem „London Evening Standard“ veröffentlichte Zitat tatsächlich verziehen. Immerhin 44 Jahre später, in Zeitkategorien der katholischen Kirche also ein Wimpernschlag.

Paul McCartney und John Lennon lachen im Tonstudio
Immer einen Scherz auf den Lippen: Paul McCartney und John Lennon albern herum

Auch der Hochmut der Beatles wurde vergeben

Die offizielle Zeitung des Vatikans, „L’Osservatore Romano“, nannte den Vorfall schließlich „bedeutungslos“ im Angesicht der popkulturen Leistung der Beatles.

„Wenn man ihren Songs lauscht, ist all das vergessen“, hieß es in dem Artikel – sogar ihre damaligen „von Hemmungslosigkeit und Drogen geprägten Leben“, die die Fab Four zeitweise, so war zu lesen, in den Hochmut getrieben hätte.

Der „L’Osservatore“ konstatierte schließlich: „Ihre wundervollen Melodien werden als strahlende Juwelen fortbestehen.“ Amen

GAB Archive Redferns

Adele: Scheidung mit Simon Konecki bestätigt

Adele und ihr Ex-Verlobter Simon Konecki sind seit eineinhalb Jahren getrennt. Bereits einen Monat nach der Trennung, im Jahr 2019, reichte Adele die Scheidung ein. Den ausgearbeiteten Vertrag unterzeichnete die Sängerin im Januar 2021. Ein Richter in Los Angeles soll die Scheidung in der vergangenen Woche nun abgesegnet haben. Die Nachrichtenagentur  Associated Press erhielt am Mittwoch (10. März 2021) einen Einblick in die Scheidungspapiere. Die Dokumente vermerken, dass Adele und ihr ehemaliger Partner den Weg einer Konfliktberatung (Mediation) nutzten, um die Trennung friedlich beizulegen. Auch sollen beide das gemeinsame Sorgerecht für ihren 8-jährigen Sohn Angelo bekommen haben. Beide versuchen alle Probleme…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €