5. Todestag von Prince: 1400 Fans besuchen Paisley Park


von

Am Mittwoch (21. April) erhielten 1.400 Fans Zugang zu Prince‚ Paisley Park, um dort den fünften Jahrestag seines Todes von seinem kreativen Heiligtum aus zu begehen.

Das Atrium des weitläufigen Studios wurde allerdings nur für diejenigen geöffnet, die sich um eine der kostenlosen Reservierungen gerissen haben. Jeder, der wollte, konnte aber laut „Billboard“ Blumen und Erinnerungsstücke vor einer Statue ablegen, die vor den Eingangstüren steht. Normalerweise finden hier (kostenpflichtige) Führungen statt, allerdings nicht an diesem Tag.

Haupthaus von Prince‘ Paisley Park in Chanhassen, Minnesota

Erinnerungen an Prince

Das 65.000 Quadratmeter große Studio des „Purple Rain“-Sängers in einem Vorort von Minneapolis ist seit Oktober 2016 ein Museum. Auf Wunsch der Familie von Prince wurde die Asche zunächst an eine weniger prominente Stelle im Atrium verlegt und schließlich an einen geheimen Ort gebracht – zur Enttäuschung vieler Anhänger.

„Wir feiern sein Leben und sein Vermächtnis jeden Tag im Paisley Park, einem Ort, den Prince mit der Welt teilen wollte“, sagte Paisley Park Executive Director Alan Seiffert in einem Statement. „An diesem Tag würdigen wir besonders die unglaubliche Kraft und Inspiration, die Prince vielen Menschen schenkte, und öffnen unsere Türen, damit sie ihm gedenken können.“

Prince starb am 21. April 2016 im Alter von 57 Jahren an einer versehentlichen Überdosis Fentanyls.

Jim Steinfeldt Getty Images